Sturm im Wasserglas

 83 total views,  2 views today

Also Wahlkämpfe haben ja immer etwas surreales an sich. Aber so langsam wird es peinlich. Erst die Wahlwerbespots der FDP mit Versprechen, die sie nie halten können (haben die nichts dazugelernt?), nun diese angebliche Affäre um den Stinkefinger von Steinbrück. Wie immer aus dem Zusammenhang gerissen. Es ging ja nicht um eine politische Frage, sondern wie er zu den verschiedenen „Spitznamen“ (alle nicht schmeichelhaft) die er so haben soll. Dass man das ganze ohne Worte beantworten musste und daher wohl übertreibt wurde auch komplett unter den Tisch fallen gelassen.

Ein Kanzler macht das nicht. Nein ein Kanzler macht komische rautenförmige Gesten mit den Händen von denen man nicht weiß was sie sollen. Ein Kanzler sagt auch nicht die wahrheit (wie die Sache mit den Italien.Wahlsiegern und den Clowns). ein Kanzler ruht sich aus, wenn die Konjunktur läuft, die Zinsbelastung durch sinkende Zinsen sinkt und man dadurch weniger Schulden machen muss (die Neuschulden dienen ja nur dazu die Zinsen zu bezahlen). Ein Kanzler sagt nichts und macht nichts. Und wenn er was sagt ist es ein Allgemeinplatz, aber nichts konkretes.

Das ist zumindest das Weltbild der CDU denn im Prinzip war es ja schon bei Kohl so – Worthülsen wie „geistig moralische Erneuerung“ und Probleme aussitzen. Das schlimme ist, das ich glaube bei der Koalition glaubt man wirklich an dieses Bild. Ein Kanzler/Kanzlerin hat wie die Königin von England zu repräsentieren und belangloses zu sagen. Regieren tut die Lobby und Industrie sowie die Konservativen in der CDU.

Das schlimme ist: damit kommt man durch. Inzwischen macht sich schon die Heute Show über die Grünen lustig, die sagen, dass man die Steuern erhöhen muss. Ja, denn die Industrie wird ja von jeder Regierung gegenüber dem  Bürger bevorteilt. Die FDP, die ja in ihren Wahlspots so dafür eintritt die Bürger zu entlasten ist dran schuld, dass der Strompreis so hoch ist, wie ich in Panorama erfuhr: Grund sind Braunkohlekraftwerke die billigen Strom liefern. Da die EEG Umlage einen festen Preis vorsieht wird sie um so höher je niedriger der Strompreis an den Börsen ist. Und die Braunkohlekraftwerke sind so billig, weil die Emissionszertifikate so billig sind. Das will Altmeier ändern, aber die FDP, an der spitze Rössler blockiert das. Das ist REALpolitik, und nicht irgendwelche Wahlkampfversprechen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.