Wenn nicht sein darf, was nicht sein kann

 581 total views,  10 views today

Ich schaue ja inzwischen sehr viel ZDF Info, weil da Reportagen und Dokumentationen rund um die Uhr kommen. Viel Guido Knopp (Hitlers…..) aber auch viel vom Discovery Channel und der BBC. Eine Serie klärt über alte Schlachten auf. Ich hatte an dieser US-Serie schon leichte Zweifel, weil ihre Darstellung der Schlacht von Kadesch etwas von dem abwich, was ich kannte. Doch was ich kürzlich sah, war doch ein starkes Stück.

Es ging um die Schlacht im Teutoburger Wald. Glaubt man der Sendung, dann verdanken die Germanen ihren Sieg nicht vorwiegend einer überlegenen Taktik, sondern zwei Orkantiefs und dem Verbrennen von Katapulten. Nun wird vom ersten und dritten Tag der Schlacht von Sturm berichtet, wobei nicht ganz klar ist, ob das eine Entschuldigung der Römer ist, die ja die einzige Überlieferung der Schlacht liefern oder tatsächlich so schlimm war. Nach allgemeiner Ansicht fand die Schlacht im Sommer oder Herbst statt, da gibt es eigentlich bei uns keine Stürme. Die Sendung zeigte die Verwüstungen von Kyrill, doch der tobte als klassischer Wintersturm im Januar. Man kann davon ausgehen, dass die Römer nicht im Winter Krieg führten, das war in der Antike absolut unüblich, schon wegen der Versorgung, erst recht in einer Gegend wie Germanien wo man sicher nicht im Winter in den Zelten hausen will. Continue reading „Wenn nicht sein darf, was nicht sein kann“