6 Bit Homecomputer

Bekanntlich war 101010 die Anwort auf die Frage „nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest“, wenn man sie einem 6 Bit Computer stellt.

Mit der Einführung der IBM Lochkarten 1928 verbreiteten sich die 6 Bit alphanumerischen BCD Interchange Codierungen, z.b. 1BKS, und mit ihnen die 6 Bit Computer. In den späten 50ern und frühen 60ern fand die Umrüstung von 6 Bit BCDIC auf 8 Bit EBCDIC bei den meisten Mainframe Systemen statt.

Meine Frage ist: Was war der erste (und meines Wissens und einzige) elektronische 6 Bit Desktop Homecomputer, und wer hat ihn entworfen. Als Homecomputer definiere ich einen Computer den sich eine mittelständische Familie als Geschenk an den Sohn, oder als Spielzeug für den Vater leisten kann, d.h. nach heutigen Preisen unter €1000.

Praktische Anwendungen des Computers waren zum einen 12V Steuerungen wie Modeleisenbahnen, oder auch Kodierung/Dekodierungsaufgaben z.b. Gray, BCD, Morse und Baudot Code, und als Homecomputer natürlich Spiele wie TicTacToe und Nim.

7 thoughts on “6 Bit Homecomputer

  1. Wooah! – Du hast Ideen! – Und Fragen, die sind echt umwerfend.
    Also ich hab auch diesmal wieder nicht den leisesten Schimmer einer Ahnung. 🙁

  2. Moin Hans,

    aber immerhin haben 30 das Rätsel bis jetzt gelesen, und einer hat sogar geantwortet 😉

    Beschreiben wir mal diesen Computer etwas genauer: Der Computer hatte nur 6 Bit, d.h. nur 6 Zweiwechslerrelais, die je nach Programm sowohl als Speicher als auch als ALU verdrahtet wurden. Des weiteren gab es noch 6 Lampen zur Ausgabe, 6 Drucktaster zur Eingabe, 6 Wechseltaster als Festspeicher, einen 16-Fach Motordrehwähler zur Programmablaufsteuerung, ein 3*3 Spielbrett, 6 Lampen die den Zustand der Relais anzeigen, eine die den Zustand des Netzstroms anzeigt, und eine 12V Sicherung. Mehr Bauteile hatte dieser Computer nicht.

    ciao,Michael

  3. Hm… – also so eine Art Tic-Tac-Toe in Klappertechnik, (Relais-technik) oder?
    Wahrscheinlich auch so aus 60er Jahren; ein Spielzeug, dass sich ein Ingenieur einer grossen Firma (nicht notwendigerweise die mit 3 Buchstaben) für private Experimente gebaut hat, oder?

    Wie schon geschrieben: ich hab keine Ahnung und handele gerade nach dem Titel eines Liedes von Hape Kerkeling…

  4. Ja auf Tic Tac Toe habe ich aucch getippt. Steve Wozniak beschreibt in seinen Memoiren eine Tic-Tac-Toe Maschine die er in der sechsten! Klasse gebaut hat. Auch wenn es in seiner Autobiografie keine Details zur Maschine gibt doch zumindest das Transistoren zu rauchen anfingen, also keine Relais wie von Michael K. beschrieben. Damit kann er das nicht sein.

  5. Moin,

    also das war keine reine TicTacToe Maschine. Der 9×9 „Spielbrett“ Bereich konnte auch für ganz andere Aufgaben verschaltet werden. Sowieso erfolgte die Programmierung auf diesem Computer ähnlich der Programmierung eines der frühen Synthesizer, d.h. durch Verkabelung der Bauelement. Quasi das was Siemens SPS Programmierer immer noch als Programmierung bezeichnen.

    Der ganze Computer war ein Desktop, d.h. dafür gebaut auf dem Tisch zu stehen. Die erste Version im Holzgehäuse würde nach heutigen Preisen ca US$650 kosten, die zweite im Metallgehäuse war teurer, und würde in heutige Preise umgerechnet ca $1000 kosten. Dazu gab es einen einen Stapel Handbücher zu den Fragen erste Schritte, was ist ein Digital Computer, was sind logische Entscheidungen, wie funktioniert Arithmetik, was kann man mit diesem Computer alles machen, eine Sammlung an Spielprogrammen, und um die 7 Bände voll zu bekommen noch eines für die Wartung.

    Um diesen Computer in Google zu finden, muss man nur einfach ein zeitgemäßes Wort für „kleiner Computer“ eintippen, die Anzahl der Bits dahinter, und Google zeigt einem die Wikipediaseite. Wobei die letzten drei Buchstaben eigentlich eine ganz andere Computertechnik andeuten.

    ciao,Michael

  6. *oups* Korrektur: Die letzten beiden Buchstaben sind durchaus eine korrekte und für die damalige Zeit übliche Endung für einen Computer, nur der Buchstabe davor passt nicht so richtig, obwohl er nicht wie ich dachte eine Technologie bezeichnet, sondern einfach der 4te Buchstabe eines anderen bekannten Computers war.

  7. Moin,

    ich bin ja schon fast bereit zu wetten, dass ich eine Replik am laufen habe, bevor jemand die Lösung findet.

    Aber einen Tip gebe ich noch, und löse damit fast die Hälfte des Rätsels: Der Erfinder dieses Computers wird auch als Vater der I… bezeichnet.

    ciao,Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.