Die Zahl für heute: 12

12 Lügen verbreitet Trump durchschnittlich pro Tag. Eine stolze Leistung denn das sind ja nur die, die er offiziell über die Medien weitergibt. Die die im privaten Umfeld oder im Oval Office von sich gegebenen, werden und nicht nach außen dringen sind da gar nicht mitgezählt.

Schon vor einem Jahr hat er so die 10.000-er Grenze geknackt. Vor einigen Wochen kam er in die Schlagzeilen mit einer Gesetzesinitiative, bei der soziale Medien für die Inhalte ihrer Nutzer verantwortlich sein sollen. Auslöser war ein Tweed von ihm bei dem Twitter den Tweed ergänzte um Informationen über Briefwahl, Trump (der übrigens beim letzten Mal selbst per Brief wählte) bezeichnete das als unzuverlässig und manipulationsempfindlich, offensichtlich, weil erheblich mehr Wähler der Demokraten als der Republikaner von der Briefwahl Gebrauch machen und natürlich das den Wahlausgang beeinflussen kann, insbesondere wenn bis zum 3. November die Coronaepidemie in den USA noch nicht abgeflaut ist.

Den Vorstoß habe ich allerdings nicht verstanden, denn wenn die Medien für die von den Benutzern publizierten Inhalte verantwortlich sind, dann müssten sie ja jeden Tweet mit Falschinformationen mit solchen Ergänzungen versehen und gerade das will Trump ja nicht.

Aber im Ernst: die Idee ist gut! Nicht nur wegen Fehlinformationen, sondern auch sonst. Facebook, Twitter und Co tun sich ja sehr schwer beleidigende, gewaltverherrlichende, rassistische Äußerungen zu löschen. Angeblich ginge das nicht automatisch und bei der manuellen Überprüfung würde man die Meinungsfreiheit hach halten. Mir ganz unverständlich, haben die selben Medien doch Filter, die Brüste effizient erkennen und Bilder von diesen nicht veröffentlichen. Klar, Brüste sind auch viel gefährlicher als Rechtsradikale. Wie viele Rechtsradikale gibt es? Einige Millionen vielleicht und wie viele Brüste? Rund 7 Milliarden …

Wenn die Medien für die Inhalte verantwortlich wären, auch im justiziablen Sinne, also sie anstelle der Nutzer gerichtlich verfolgt werden könnten, dann würden sie sicher erheblich mehr löschen, was heute noch durchgeht. Ich fürchte nur dann würden die freigegebenen Tweets von Trump auf Null sinken ….

One thought on “Die Zahl für heute: 12

  1. die Amies haben kein Problem mit ganzen Brüsten. Sie haben ein Problem mit Brustwarzen, also Nippeln. Aber auch nicht mit allen, sondern nur mit den 7 Mrd. Nippeln die Frauen gehören. Männennippel werden i.d.R. nicht zensiert. Soviel zum Thema Gleichberechtigung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.