Die Zahl für heute 4,99

Ich denke jeder der in den letzten Wochen im Supermarkt war kennt das Phänomen: Öl ist aus. Nach Medienberichten betrifft es vor allem das Sonnenblumenöl, meiner Erfahrung nach ist jedes preiswerte Öl – egal ob Raps-, Sonnenblumen oder „nur“ Pflanzenöl ausverkauft, zeitweise auch die teureren Marken wie Bio-, Olivenöl, Traubenkernöl oder Leinöl. Angeblich sollen einige Zeitgenossen es in den Tank füllen. Na ja, ob das einem modernen hochgezüchteten Diesel so gut tut? Mein Bruder tankt z. B. niemals E10 Sprit, weil er befürchtet das könnte seinem Selten-Unter-Vierzehn (SUV) Liter Wagen (ein BMW X3) schaden.

Das Thema Hamstern hatten wir ja schon mal: wie vor zwei Jahren waren auch zeitweise Reis, Nudeln und Mehl knapp, aber bei denen hat es sich schnell gebessert, während es bei Öl eine Dauerknappheit gibt. Ich vermute schlicht und einfach, weil normalerweise einige Kisten mit je 12 l Öl im Markt sind, während sie bei Mehl eben eine ganze Palette bekommen, also erheblich mehr Einzelpackungen.

Zuerst dachte ich, ich bin von der Verknappung stark betroffen, weil ich selbst Vogelfutter mache und seit die Drosseln wieder da sind brauche ich pro Woche mehr als einen Liter Öl und ich kaufe in der Regel Sonnenblumenöl, weil ich mir einbilde, das dies der natürlichen Nahrung am nächsten kommt. Die Haferflocken, die ich auch benötige, waren gottseidank nie knapp. Aber die Vögel fressen das Futter, auch wenn man festes Pflanzenfett wie es für das Frittieren verkauft wird, nimmt, das habe ich zuerst mit Sonnenblumenöl gemischt, dann mangels Sonnenblumenöl nur noch Pflanzenfett genommen. Das war auch nie knapp. Bei dem regnerischen Wetter wie es derzeit der Fall ist, habe ich sogar einen Vorteil entdeckt – die Haferflocken weichen so langsamer durch. Trotzdem schaue ich immer nach, ob es wieder Öl gibt, egal in welchen Laden ich komme. Seit drei Wochen war das nicht der Fall und da ich nur noch eine halbe Flasche habe, esse ich derzeit weniger Dinge, für die ich Öl brauche, wie Salat, heute gab es witterungsbedingt Sauerkraut, Püree und Leberwurst. Gefunden habe ich in der Zeit nirgends Sonnenblumenöl, egal in welchem Laden ich war.

So war meine Überraschung groß, als ich heute im Aldi glatte 6 Flaschen Sonnenblumenöl sah. Ich wollte schon eine nehmen, da fiel mein Blick auf das Preisschild und da stand

Sonnenblumenöl 4,99 € pro Liter

Als ich spontan vor mich hinsagte „4,99 Euro“ hörte ich von hinten „Ja, ich habe auch gestaunt“. Mein Rückkommentar zur Frau in der Schlange an der Kasse „Na dann wird es wenigstens nicht mehr als Dieselersatz in den Tank geschüttet, wenn es teurer als Diesel ist“. Andere Ölsorten waren immer noch aus, später, als ich beschloss aus der Erfahrung einen Blogeintrag zu machen, habe ich mich noch geärgert, das ich nicht auch hier nach dem Preis geschaut habe. Aber selbst die 4,99 Euro müssen die Leute gezahlt haben, denn es gab ja nur noch 6 Flaschen.

Sonnenblumenöl wurde mit der Inflationsrate schon teurer, da ich es für mein Vogelfutter praktisch wöchentlich kaufe, kenne ich den Preis ganz gut. Der schwankte im letzten Jahr zwischen 1,39 und 1,69 Euro pro Liter, vor dem Ukrainekrieg steig er schon auf 1,79 Euro an, aber 4,99 Euro ist dreimal so teuer wie im Durchschnitt des letzten Jahres.

Ich kann ehrlich gesagt nicht glauben, das das Öl so schnell so viel teurer geworden ist. Vielmehr sehe ich darin eine Notbremse von ALDI, da bei dem Preis das Öl nicht mehr gleich ausverkauft ist. Der große Gewinn wird, da die Mengen absolut gesehen klein sind, nicht herausspringen, aber der Schaden ist beträchtlich. Zum einen greifen die Preiserhöhung natürlich die Leute auf. So ist die Firma hier prominent in meinem Blog vertreten und ich bin nicht der einzige. Vor allem aber ist das Signal, dass damit ausgesendet wird, verheerend. Denn jeder denkt sich „Was passiert, wenn nun alle Lebensmittel dreimal so teuer werden, was passiert, wenn Heizöl (Gas , Benzin …) dreimal so teuer sind, kann ich das noch bezahlen? Als Folge dürften die Leute noch mehr hamstern, und nun eben alles, weil sie befürchten alles wird teuer, was als sich selbst erfüllende Prophezeiung durch die Steigerung der Nachfrage tatsächlich die Preise ansteigen.

Zuletzt stellt sich noch eine Frage: Wer kauft raffiniertes Sonnenblumenöl für 4,99 Euro pro Liter? Also raffiniertes (heiß gepresst, entsäuert, desodoriert, entschleimtes) Sonnenblumenöl hat keinen Eigengeschmack. Suche ich also nur ein geschmackloses Öl so kann ich auf Rapsöl oder einfach Pflanzenöl (meist auch größtenteils aus Raps) ausweichen. Ansonsten kann ich gleich zu einem höherwertigen Öl, wie kaltgepresstem Öl, Olivenöl, Weizenkeim- oder Traubenkernöl greifen.

Falls das ein Aprilscherz bei Aldi Süd gewesen sein sollte, so hat er sich zumindest mir nicht erschlossen.

[Edit 2.4.2022]

Da gestern der erste April war,  habe ich heute noch mal nachgeschaut. Sonnenblumenöl gab es keines, auch kein Pflanzenöl (nicht mal als Eitkett). Das Leinöl das nach Online Prospekt 1,49 kosten soll ist auch auf 4,49 Euro geklettert und das Kokusöl von 2,8 Euro auf 4,79 Euro.

6 thoughts on “Die Zahl für heute 4,99

  1. Das ganze ist kein Aprillscherz.

    Das ganze hat mehrere Effekte

    Erstens das normale Hamstern, das ist aber nicht so schlimm, da die Leute die es jetzt gekauft haben eben im Rest des Jahres keins mehr kaufen.

    Zweitens: 51% der Welweit angebauten Sonnenblumen sind aus der Ukraine gekommen zwischen 22 und 28 (verschiedene Quellen) kommen aus Russland.
    Dadurch wird es auf absehbare Zeit nicht genug Sonnenblumenöl geben.

    Drittens: Seit beginn des Krieges ist der Dieselprei höher wie der Pflanzenölpreis. Wer einen alten Diesel hat kann das Fahren oder beimischen und ich kenne einige die das machen.

    Viertens: Ab dem 05 März war Pflanzenöl billiger als Heizöl. Wer noch beim Auto Angst um seinen Motor gemacht hat konnte da ohne bedenken ausweichen. Am 09 März war Heizöl 75 Cent teurer als Pflanzenöl von der Metro und 25 Cent teuere als bei Aldi.

    Wer vorher auf sinkende Heizölpreise gehofft hat und genau da Tanken musste hat die Regale leer gekauft.

    Das Problem sowohl das für Heizöl als auch für Disel missbrauchte Pflanzenöl kommt nicht wieder zurück (wie beim Klopapier) Zusammen mit der Verknappung auf der Erzeugerseite kann der bedarf noch nicht mal zum Bruchteil gedeckt werden. Ich rechne Mit Preisen für Sonnenblumenöl von über 10 Euro.

    Eine Umstellung unserer Landwirtschaft auf Sonnenblumen ist nur in kleinem Maßstab möglich. Der Anbau ist schwierig und bringt 800L auf den ha.

    1. Ich glaube mit dem Ukrainekrieg und dem Tanken hat das nichts zu tun. Zum einen ist das Sonnenblumenöl das wir jetzt in den Regalen haben im letzten Jahr geerntet, denn im april gibt es noch keine Sonnenblumen. Zum andern müsste das Einfüllen in den Tank spätestens dann aufhören wenn das Öl teurer als der Diesel ist.

      Hauptargument ist aber die Preisstruktur bei ALDI. Der Preis von 4,99 Euro gilt nur für das sonst billigste Öl. Sonnenblumenöl von Thomy kostet 2,49 €/l und Bio-Sonnenblumenöl 2,49 für 0,75 l. Die sind ausverkauft (anders als das 5-Euro Öl), aber der Preis ist derselbe geblieben. Im übrigen betrifft der Ausverkauf auch das normale Pflanzenöl, das vornehmlich aus Raps und damit mehr heimischen Anbau stammt. Dessen Preis blieb aber konstant.

  2. Die Verknappung durch den Krieg kommt erst im nächsten Jahr, das Stimmt.
    Noch in der Woche vor dem Einmarsch habe ich recherschiert bei welchen Produkten Ukrine u. Russland große Marktanteile haben und habe mich auf einen 2 Jährigen Mangel vorgebeugt. Das waren bei mir 10 Flaschen.

    Im Bekanntenkreis ist ein Wirt, und dessen Öltanks waren am 05. März leer. Der hat über 2000 Liter in seine Öltanks gekippt.

    Wenn nur hier und da jemand seine Tanks damit gefüllt hat dann ist das gleich so viel wie ein kleiner Ort in 2 Jahren benötigt.
    Die Landwirte fahren in ihren älteren Traktoren nur noch Pflanzenöl.

    Das Zeug ist weg und fehlt dem LebensmittelMarkt. Entweder regelt das sich jetzt über Angebot u. Nachfrage, dann kostet Sonnenblumenöl bald sehr viel mehr oder wir spielen DDR und es bleibt bei 2 Euro und die Regale sind immer leer.

    Mein alter Deutz läuft übrigens auch sehr gut mit Pflazenöl.

  3. Bei mir im Aldi war Rapsöl vor dem Sonnenblumenöl ausverkauft. Jetzt gibt es dort aber gar kein Öl mehr. Egal ob Olivenöl oder Leinöl oder was auch immer. Ob Öl zu hörten so sinnvoll ist? Irgendwann wird es ranzig, je nach Sorte und Zusammensetzung früher oder später. Btw. Vermutlich wird das meiste Pflanzenöl normalerweise nicht zu Ernährungszwecken verwendet, sonders z.B. zum Frittieren. Da das nicht das gesündeste ist und das Öl nach wenigen Durchgängen entsorgt werden muss, ist es gar nicht Mal verkehrt, wenn dieser Luxus etwas teurer wird.

    Die aktuelle Situation zeigt aber sehr deutlich, dass viele Eckpunkte unseres Wirtschaftssystems nicht dauerhaft funktionieren und auch nicht nachhaltig sind. Ich denke z.B. an eine ungezügelte Marktwirtschaft, Profitgier, Just-in-time, Globalisierung. Da ist viel zu tun um diese Fehler zu beseitigen und ein besseres Wirtschaftssytem muss auch erst einmal entwickelt werden!

  4. Ich kommentiere mich mal selbst, weil ich gestern eine Entdeckung machte. Es gab bei ALDI wieder Sonnenblumenöl und zar auch vorrätig und es kostete wieder 1,69 Euro – genauso viel wie vor dem Ukrainekrieg und sogar 10 ct weniger als der Preis nach dem 24.2. auf 1,79 Euro anstieg.

    Gestern waren es noch 3,99 und es gab keines, nicht nur bei ALDI sondern auch bei LIDL und das schon seit Wochen.

    Nun gibt es seit dem 1.6. den Benzinrabatt und das 9 Euro-Ticket? Zufall? Ich glaube nicht. Ich fand die Hypothese das Leute Sonnenblumenöl anstatt Diesel tanken ja haarsträubend, zum einen weil das nur bei ganz alten Dieseln ohne Folgen für den Motor bleibt und selbst dann gibt es als wesentlich bessere und preiswertere Alternative Heizöl. Aber die Koinzidenz der Subventionierung von Diesel und das plötzlich wieder Öl und zwar zum vorherigen Preis verfügbar ist, ist doch sehr seltsam.

    Mal sehen wie es dann im September wird. Ich wünsche allen die Öl das als Nahrungsmittel gedacht ist in ihren Tank geschüttet haben, das die nächste Werkstattrechnung so richtig teuer ausfällt

Schreibe einen Kommentar zu EA Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.