Buchkritik: W.P. Mischin: „Sowjetische Mondprojekte“

 206 total views

Das relativ dünne Buch (127 Seiten) habe ich mir im August gekauft. Doch ich habe einige Zeit gebraucht, bis ich es ganz durchgelesen habe. Erst vor Weihnachten bin ich fertig geworden. Warum, das denke ich wird noch in der Rezension deutlich.

Zuerst einmal ist der Autor hochkarätig: Wassili Pawlowitsch Mischin war nach dem Tode von Korlojow der Leiter des OKB-1, des wichtigsten Kombinates in der russischen Raumfahrt. Er war damit für das Mondprojekt N-1 verantwortlich. 1974 wurde er vom zuständigen Minister angesetzt und das OKB-1 mit Gluschkos OKB zu „Energija“ fusioniert und Gluschko bekam die Leitung. Er stellte dann das Programm rasch ein. Schon das findet man aber nicht im Buch. Damit wäre Mischin, der wohl Beste der dieses Mondprojekte beschrieben könnte. Inzwischen gibt es auch die Memoiren von Boris Tschertok, die man am besten auf der NASA kostenlos herunterlädt „Rockets and People“. Die bei Amazon verfügbare deutsche Übersetzung scheint wohl maschinell mit Hilfe eines Programms erfolgt zu sein, wenn ich denn Kommentaren folge. Continue reading „Buchkritik: W.P. Mischin: „Sowjetische Mondprojekte““

Buchkritik: Robotic Exploration of the Solar System Part 1

 208 total views

Wie die Bezeichnung Part I schon verrät, gibt es noch einen Part II, sogar einen Part III. Dieser Teil deckt die Raumsonden seit Pioneer 1 bis zu Voyager 2 ab. Teil 2 dann 1982 bis 1996 und Teil 3 1997 bis 2009. Ein vierter Teil ist auch geplant und soll Ende des Jahres erscheinen. Obwohl es dann insgesamt über 2000 Seiten sein werden, wird die Buchreihe nicht alles abdecken. Das liegt zum einen dran, dass schon mal 100 Seiten auf Quellen, Glossar und Index entfallen. Es liegt aber auch an der Zielsetzung des Buches.

Bei einem Buch Robotic Exploration of the Solar System: Part 1: The Golden Age 1957-1982: Part I: The Golden Age 1957-1982: Golden Age 1957-1982 v. 1 (Springer Praxis Books / Space Exploration) über die Erforschung des Sonnensystems durch Raumsonden kann man verschiedene Schwerpunkte setzen. Man kann die historische Perspektive sehen, das heißt sich auf die Projektgeschichte konzentrieren. Man kann sich auf die Erforschung der Planeten konzentrieren, dann stehen die Ergebnisse der Sonde und ihre Mission am Zielplaneten im Vordergrund. Oder man kann sich auf die Raumsonden konzentrieren und ihre Technik beschreiben. Continue reading „Buchkritik: Robotic Exploration of the Solar System Part 1“

Der Plagiator

 505 total views

Eigentlich hatte ich vor heute eine Buchkritik zu veröffentlichen. Doch schon beim Schreiben wurde mit klar, dass ich das nicht konnte. Ich habe bald beim Durchlesen festgestellt, dass sich das Buch viel von meiner Website bedient hat, vor allem was den Erklärungstext angeht. Teilweise wurden Sätze übernommen, teilweise in etwas anderen Worten das dort gelesene nacherzählt. Die Daten in den Tabellen stammen offensichtlich mehr von Astronautix.com, leicht erkennbar, dass bei Treibstoffen oft „fest“ steht, anstatt die genaue Mischung. Continue reading „Der Plagiator“

Buchkritik: Dirk H. Lorentzsen „Mission Mars“

 62 total views

Eigentlich kaufe ich kaum noch deutschsprachige Raumfahrtbücher. Die meisten wenden sich an an ein allgemeines, wenig vorgebildetes, Publikum. So auch dieses. Da ich mit dem Gedanken spiele, ein Buch über die nächste Marsmission zu schreiben, dachte ich wäre es ganz interessant zu lesen, wie jemand ein ähnliches Buch über die vorletzte Landung geschrieben hat.

Das Thema ist die Mission der beiden Mars Rover Opportunity und Spirit und der Raumsonde Mars Express, zumindest in den ersten Monaten nach der Landung, denn das Buch ist schon von 2004, immerhin als Nebeneffekt sehr günstig zu haben. Continue reading „Buchkritik: Dirk H. Lorentzsen „Mission Mars““

Buchkritik: Sven Piper:Exoplaneten

 213 total views

Nach Eugen Reichels neuestem Buch nun die nächste Buchkritik eines aktuellen Titels. Sven Piper ist wie ich Jungautor, konnte aber für sein Thema den renommierten Springer Verlag zur Veröffentlichung bewegen. Das Buch spannt einen sehr weiten Bogen. Er beginnt mit einer Geschichte der Astronomie, Dann beginnt die packende Story der Entdeckung der ersten Exoplaneten. Es folgt eine sehr kurze Beschreibung der Methoden, wie man die Planeten neben dem viel leuchtkräftigeren Stern entdecken kann. Das nächste Kapitel widmet sich den Satellitenmissionen und erdgebundenen Instrumenten mit denen bisher Planeten entdeckt. Die Problematik diese direkt abzubilden nimmt das nächste Kapitel ein.

Danach folgt eine Einführung in die Klassifizierung der Planeten und er wirft einen Blick auf einige bekannte Exoplaneten, die besonders aus der Masse herausragen. Es schließt sich ein Vorausblick auf einige geplante Raumfahrtmissionen für die Suche an (irdische Teleskope scheinen wohl nicht so wichtig zu sein) und er beschäftigt sich in den letzten beiden Kapiteln mit der Frage wie Leben im Universum entstehen könnte, wo es im Sonnensystem entstehen könnte und wie sinnvoll die Suche nach anderen intelligenten Wesen sein könnte.

Continue reading „Buchkritik: Sven Piper:Exoplaneten“