Die Beatles und das Leben

 38 total views

Sergant PepperSeit ich 12 bin höre ich gerne die Beatles. Als Teenager eher die früheren, rockigeren Stücke, heute lieber die späteren Stücke so ab dem „Revolver“ Album. Was ist die Faszination der Beatles. Ich habe mal gehört, die Musik wäre das Gegenstück zu Mozart im 20.sten Jahrhundert. Sicher man findet so viele unterschiedliche Stile. Vom rockigen „Helter Skelter“ zur Balladie „Julia“. Sie haben experimentiert mit Wurlitz Orgeln, Trompeten und indischen Instrumenten. Bei „A day in the life“ brachten sie ein Orchester zum Orgasmus.

Doch das alleine ist es nicht. Es sind für mich die Texte. Irgendwo habe ich mal gelesen „Mein Leben kann ich mit einigen Textzeilen aus Beatles Songs“ beschrieben. Ich glaube das könnte ich auch wenn ich mich mal hinsetzen würde. Ich höre die Beatles nicht immer, aber immer wenn ich sie brauche. Als ich einige Jahre lang jeden Winter depressiv wurde, einfach weil es an Licht fehlte habe ich jeden Morgen „Here comes the sun“ gespielt.

Vor ein paar Wochen waren dann „Help“, „With a little Help from my friends“ und „Let it be“ angesagt. (Der Stimmung verdanken Sie dieses Weblog….). Beatles Texte trösten oder beschrieben die eigene Situation. Fühle ich mich unverstanden so lege ich auch gerne mal „While my guitar gently wheeps“ auf und „Hello Goodby“ wenn ich mal wieder Mist gebaut habe und jemand verärgert habe. Continue reading „Die Beatles und das Leben“