Der Musiktipp für heute: 36 grad

Nicht nur weil das Lied so gut zu der Temperatur passt, sondern auch weil es ein schönes Lied ist. Am Pool oder beim Schwimmen echt schön, ein echter Somemrhit (auch wenn ich ehrlich gesagt wie die meisten 36 Grad zu heiß finde, 26 wären besser, aber das vielleucht klingt 36 besser oder man wollte sich ander Körpertemperatur des Menschn orientieren (dann müssten es aber 37 sein).

Erstaunlich ist aber Inga Humpe, nun mit über 50 noch erfolgreich ist und zwar erfolgreicher als früher wo die meisten ja nur die Zeit bei DÖF kennen (Codo – ich düse im Sauseschritt). Mir gefallen von den 2Raumwohnung Songs viele, am liebsten „Der letzte Abend auf der Welt“, er wirkt so dynamisch vor allem durch die Kinder dazwischen.

Wunschkinder ohne Mann?

Um dieses Thema ging es bei 37 am Dienstag. Es ging um Frauen die ein Kind ohne Mann haben wollen. Das geht dann über Samenbanken und ist nicht ganz billig: 560 Euro kostet eine „Besamung“ (das hieß anders, ist aber im Prinzip dasselbe wie bei den Kühen) also das Einspritzen des Samens mit einer Kanüle in die Gebärmutter. Dabei klappt es nicht beim ersten Mal. Eine Frau wurde erst beim vierten Mal schwanger, eine andere hatte schon 4.500 Euro dafür ausgegeben.

Die Samenspender werden übrigens davon nicht reich. Die bekommen pro Spende nur 60 Euro. Trotzdem ist es nicht anzuraten einen Bekannten nach einer Samenspende zu fragen – denn nach deutschem Recht kann er danach auf Unterhaltszahlungen verklagt werden. Selbst wenn nicht, dann könnte irgendwann mal ein Teenager vor der Tür stehen und sagen „Hallo ich bin deine Tochter(Sohn“. Die Gefahr besteht auch bei nicht anonymen Spendern die es auch gibt – ob sich das Risiko für mehr Geld bei der Samenspende lohnt? Continue reading „Wunschkinder ohne Mann?“