Politisch inkorrekte Raketen?

 54 total views

In dieser Woche stieß ich beim Überarbeiten der zweiten Auflage des Raketenlexikons auf dieses Essay und die dort verwiesene Website. Dort schreibt der Autor, dass 35 Atlas mit einem Bulldozer Anfang der siebziger Jahre platt gemacht wurde. Das sei damals Politik gewesen. Der Transport mit „militärischen“ Raketen sei „politisch inkorrekt“. Ich muss sagen, ich kann diese Einstufung nicht so in der Form teilen.

Zum einen wurden die Atlas E/F vorwiegend für militärische Starts eingesetzt. Da die Raketen vom Militär stammten ist das nur folgerichtig und alle Starts fanden auch von den beiden Startrampen 3 West und Ost von Vandenberg aus statt. Warum sollte das Militär nicht ihre eigenen Raketen nutzen? Es hatte niemals so viele Ressentiments wie die NASA, die von Anfang an darauf bestand zivile Träger zu nutzen. So waren die ersten Thor-Deltas im Prinzip nur umbenannte Thor-Able. Später nutzte das Militär vorwiegend die Titan 3C und die NASA die Atlas Centaur für GSO Missionen. Das DoD hatte aber keine Probleme die Thor vor der Atlas für die Starts der ersten militärischen Wettersatelliten zu nutzen und später als die Atlas nicht mehr zur Verfügung standen die Titan 2 und heute die Minotaur und Peacekeeper Raketen. Continue reading „Politisch inkorrekte Raketen?“