Ich mach was falsch

 413 total views

Auf diesen Gedanken bin ich bei der Recherche für mein Diätbuch gekommen. Zwischen den beiden Korrektoren habe ich es noch um die Konzepte der Dukan Diät und der Weight Watchers ergänzt. Da stolpert man natürlich auch über Zahlen über die Umsätze die mit solchen Konzepten gemacht werden. Nur mal drei Beispiele: Diamond verkaufte 12 Millionen Exemplare seines Buches „Fit for Life“. Atkins je nach Quelle 12-45 Millionen seiner Bücher und seine Frau brachte von dem Erbe rund 41 Millionen in eine Stiftung ein. Dukan, der sein Konzept erst 2010 veröffentlicht hat, soll inzwischen auch schon 10 Millionen Bücher verkauft haben.

Bei den Margen als Autor kann man von 1-2 Euro Gewinn bei jedem Buch ausgehen, damit ist man also fürs Leben saniert. Auch die Weight Watchers haben ein Konzept, das sie selbst als „wissenschaftlich abgesichert“ beschreiben. Wenn man sich das was darüber veröffentlicht wird ansieht (die Firma mahnt ja jeden ab, der Formeln oder ähnliches publiziert) dann wird der Gesamtenergiegehalt mit einer Formel berechnet, davon 1000 kcal abgezogen und das ist dann die maximale tägliche Verzehrsmenge. Nur dass diese nicht in kJ oder kcal sondern in „Punkten“ gemessen wird. Mehr ist es nicht. Es läuft immerhin so auf eine Diät mit gemischter Kost hinaus, neuerdings mehr in Richtung „Low Fat“, also dem Konzept das von den meisten Ernährungswissenschaftlern empfohlen wird. Aber immerhin ist es ein empfehlenswertes Konzept, für das eben die Hand aufgehalten wird und dann verdient man noch mit speziellen Taschenrechnern die die Points errechnen. (Wers übrigens genauer wissen will, kann zu meinem Energierechner greifen). Continue reading „Ich mach was falsch“