Alte und neue Vorsätze

 532 total views,  2 views today

Ich weiß von den Kommentaren das ihr wenig von dem Brauch haltet sich fürs neue Jahr etwas vorzunehmen. Aber für mich ist das meistens ein Ansporn auch etwas durchzuhalten, und meistens schaffe ich es auch. Letztes Jahr hatte ich mir vorgenommen nur noch an jedem zweiten Tag Fleisch zu essen. Das hat nicht so richtig geklappt. Zumindest nicht in der Form in der ich mir das dachte. Also einen Tag ohne Fleisch, einen mit. Es gab zu viele Widrigkeiten. Da bleibt mal an einem Tag ein Rest übrig den man am nächsten Tag noch essen kann, der aber nicht mehrere Tage hält, da ist meine inzwischen Neunzigjährige Mutter die Wurst haben will und nach der Hälfte was anderes essen will. Wegschmeißen kommt für mich aber auch nicht in Frage. (Das Schwein soll ja nicht umsonst gestorben sein). Aber ich denke in der Summe habe ich es weitgehend eingehalten, so esse ich morgens nie und abends nur selten Wurst und beim Mittagessen vielleicht nicht jeden zweiten tag vegetarisch, aber durchaus öfters als früher.

Für das neue Jahr habe ich mir vorgenommen, endlich mal einige Buchprojekte fertigzustellen. Da habe ich dieses Jahr kein neues Buch rausgebracht, wenn auch einige alte aktualisiert. Nächstes Jahr soll das besser werden. Denn zu tun gäbe es viel:

  • Eine neue (letzte) Auflage des ATV-Buches. Das ist weitgehend fertig und wird erscheinen, wenn der letzte ATV verglüht ist, also so Ende Februar
  • Eine neue Auflage des Raketenlexikons 2: Da muss ich bei den meisten Trägern noch viel dazuschrieben. Ich habe zwar nicht vor das Buch auf die Größe der US-Trägerraketen aufblasen, aber aktualisieren und Daten über die Triebwerke und Startprofile einfügen. Ich denke das es durch die besseren Druckkonditionen trotzdem nicht teurer wird.
  • Eine Neuauflage meines „Bestsellers“ Zusatzstoffe, ebenfalls aktualisiert, mit einem neuen Kapitel über die Thematik „Künstlich oder Natürlich“.
  • Eine Neuauflage des Buchs „Europäische Trägerraketen 2“, dann mit einem aktualisierten Ariane 6 und Vega Kapitel. Da warte ich drauf, dass man von der Ariane 6 genauere Daten verfügbar hat.
  • Dann steht schon seit 2 Jahren ein Manuskript über Ernährungslehre für Laien (ohne Formeln und ohne Medizinersprache, aber trotzdem korrekt) an, das ist vom Text zu etwa 70% fertig.

Wenn ich das alles schaffen will, dann muss ich mich sputen. Das Problem ist zum einen die Motivation, die auch von den Verkäufen abhängt. Wenn die trotz immer mehr Büchern stagnieren habe ich nicht viel Lust an neuen zu arbeiten. Das zweite ist der Zeitfaktor. Nicht das ich zu wenig hätte, aber zu wenig am Stück, ohne Unterbrechung. Da ich mich inzwischen auch um meine Mutter kümmern muss kann ich kaum noch wie früher einige Stunden am Stück recherchieren und wenn ich da rausgerissen werde, ist es nur schwer wieder den Anschluss zu finden. Dann arbeite ich eher an der Webseite wo es nicht so in die Tiefe geht, aber auch die Arbeit schneller abgeschlossen ist. Trotzdem brauche ich für einen neuen Artikel immer noch 2-3 Tage. Also das alles zu schaffen wird eine Herausforderung.

Dann wird es das aber auch einmal mit den Büchern. Die Absätze sind so gering dass es sich nicht lohnt viel Arbeit in Bücher zu stecken und die Themen die ich beackert habe für mich selbst, schließlich lese ich in den Büchern selbst nach bzw. eigene mir Wissen beim Recherchieren an habe ich auch durch. Ideen habe ich viele, doch den Markt sehe ich eben nicht. Den negativen Kritiken bei Amazon entnehme ich auch das den meisten Lesern offensichtlich der Inhalt egal ist und es nur auf die Orthographie ankommt. Da muss man sich nicht wunderen warum es in Deutschland nur reich bebilderte Einstiegsbücher für Laien und Lehrbücher für Studenten gibt, aber dazwischen fast nichts.

3 thoughts on “Alte und neue Vorsätze

  1. Hallo Bernd!

    Ich muß mich erstmal entschuldigen, ich habe bis jetzt noch kein Buch von Dir gekauft!

    Aber trotzdem, laß Dich von den Rechtschreiblern nicht zu sehr „sekieren“!

    Ich finde Deine Schreibfehler manchmal sogar interessant, da manchmal etwas nachdenken über das Geschriebene im Vergleich mit meinem Wissen oder Halbwissen nötig ist, oder
    zu einem Nachforschen anregt.

    Also, steh zu Deinen Schreib-(Tipp-)fehlern und keep on Duden! 😉

    Servus und ein erfolgreiches und gesundes 2015!
    Ralf

  2. Bei mir fehlen auch noch ein paar Bücher.
    Ich hab zwar schon ein paar, aber ich will über kurz oder lang die gesamte Palette im Regal haben (und natürlich auch gelesen haben).
    In ein paar Monaten ist dann (jedenfalls nach Plan) mein Studium beendet, mit meiner früheren Firma hab ich auch schon Kontakt aufgenommen wegen erneuter Beschäftigung.
    Wenn ich dann wieder normal verdiene werde ich mir die fehlenden Bücher dann innerhalb von einem oder zwei Monaten holen.

    Zugleich habe ich oben schon mein wichtigstes Ziel für die nächste Zeit angedeutet: mein Studium zu nem guten Ende bringen. In einem Fach muss ich Ende Januar noch die Klausur schreiben und bis Ende Februar alles weitere fertig stellen: Bachelorarbeit, Kolloqium, Zeugnis usw. Wird noch ein hartes Stück Arbeit die nächsten zwei Monate.

    Danach wieder im Job richtig ranklotzen, lernen, was es neues an Maschinen und Technologien gibt und dann als Servicetechniker wieder weltweit unterwegs. 😉

  3. Die besten Leute sind sowieso die, die sich zum neuen Jahr im Fitnesstudio anmelden, 2 Monate lang unregelmäßig trainieren und dann wieder zum Alltag zurückkehren und alles so machen, wie im vergangenen Jahr. Was mir so aufgefallen ist, dass es nur noch sehr wenige in unserer Gesellschaft gibt, die diszipliniert sind. Schade eigentlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.