Verschwörungs-Hirngespinste

Auf das Thema meines heutigen Blogs brachte mich eine Radiosendung vor einigen Wochen. Da war ein Autor zu Gast der sich mit Verschwörungstheorien beschäftigt. Ich habe schon meine Probleme mit dem Wort: „Theorie“ ist für mich als Naturwissenschaftler ein definierter Begriff. In der Naturwissenschaft ist eine Theorie eine vereinfachte Vorstellung eines Phänomens, meist verknüpft mit einem Modell. Eine Theorie macht Vorhersagen, die sich durch Experimente belegen lassen und eine Theorie beschreibt somit in den Grenzen des Modells die Natur. Continue reading „Verschwörungs-Hirngespinste“

Versuchs mal mit Logik, oder Ockams Messer

Letzte Woche bekam ich wieder mal einen Brief von einem Anhänger des Moon Hoax. Da ich aus der Vergangenheit (und ich habe solche Konversationen hier schon im Blog wiedergegeben) weiß, das mit solchen Leuten zu diskutieren unfruchtbar ist habe ich ihm höflich geschrieben, dass ich auf solche Mails nicht mehr eingehe, weil es sich um eine Verschwörungstheorie handelt und diese sind nicht mit Fakten zu bekämpfen, sondern wurzeln in der Psychologie und haben damit mehr Ähnlichkeit zu Religionen, von denen es ja auch einige gibt und von denen jede weiß, dass sie die richtige ist. Continue reading „Versuchs mal mit Logik, oder Ockams Messer“

I need Controll, we all need Controll

Neu erschienen sind die Memoiren von Sergej Bukowski. einem ehemaligen KGB-Mitarbeiter. Eigentlich nicht das was mich interessiert, doch wurde ich doch neugierig, als mich der deutsche Übersetzer bat ein Kapitel mal durchzuschauen ob alle Fachausdrücke aus der Raumfahrt korrekt übersetzt wurden. Ein KGB-Funktionär, der etwas mit Raumfahrt zu tun hat? Ich bekam nach Rückfrage die Genehmigung schon jetzt einiges über das Buch zu verraten.

Der für Raumfahrt interessierte Teil beginnt mit einer Besprechung des Politbüros, zu der Bukowski bestellt wurde. Neben anderen Punkten kommt Breschnew schließlich zu der Sache die in Bukowskis Verantwortungsbereich gehört: Die Geheimniskrämerei. Continue reading „I need Controll, we all need Controll“

Die unglaubliche Wahrheit hinter der Mondverschwörung

Verschwörungstheorien haben einen besonderen Reiz. Es gab sie schon immer, manche wurden sogar zur Staatsdoktrin: „Das Finanzjudentum will die westliche Gesellschaft in einen zweiten Weltkrieg stürzen“, das ist so eine Verschwörungstheorie die zur Maxime des dritten Reiches wurde. In ähnlicher Weise bestimmte der Glaube daran, dass der Kommunismus die Weltherrschaft anstrebte und dabei ein Land nach dem anderen „umdreht“, die Politik der vereinigten Staaten.

Doch viel populärer sind die Theorien über Area 51, 911 und natürlich die niemals stattgefundene Mondlandung. Zumindest bei letzteres gibt es eine neue Erklärungsmöglichkeit, warum sie so populär ist, die der Journalist James Gibson in einem Artikel in der Washingtoner Post veröffentlicht hat. Demnach hat die NASA die Verschwörungstheorie zwar nicht erfunden, aber massiv gepusht. Continue reading „Die unglaubliche Wahrheit hinter der Mondverschwörung“

Eine EMail Korrespondenz mit einem Moon-Hoaxer

Anbei eine anonymisierte EMail-Korrespondenz mit jemanden der an die Moon Conspiracy glaubt. Ihr versteht vielleicht warum es daher in den letzten Tagen wenig neues gab. wobei dies primär auch andere private Gründe hat. Das ganze gliedert sich in zwei Teile. Zuerst eine Mail mit den etlichen Behauptungen und Fragen auf die ich eingegangen bin, weil ich in der Annahme war, das jemand mit einem Doktortitel wenn man ihm genügend Material bringt das gegen seine Behauptungen spricht genügend Verstand hat über diese nachzudenken und sich zu informieren. Wie in schon der Mail geschrieben kann man viele ganz einfach durch Recherche entkräften.

Als dann wie bei vielen Moon-Hoaxern üblich dann die Phase der Stützbehauptungen einzog (sie können nicht zugeben dass sie einen Fehler gemacht haben und versuchen das ursprüngliche Argument obwohl es wiederlegt wurde durch nachgeschobene weitere Behauptungen (niemals Beweise) aufrechtzuerhalten) habe ich das abgebrochen und in einer separaten Mail an seinen Verstand appelliert. Die Antwort sieht man da. Von wegen analytischem und logischem Vorgehen. Stattdessen nur Zitate von Moon-Hoaxern, er macht sich nicht mal die Mühe diese nachzuprüfen oder sich über die Mondlandung zu informieren um ein eigenes Urteil unter Kenntnis aller Tatsachen zu fällen. Das beste ist noch das die NASA etwas beweisen soll: Es gab 1969 volle Öffentlichkeit. Der gesamte Sprechfunkt, alle TV-Übertragungen wurden life übertragen mehr Beweis gibt es nicht. Wenn diese nicht zur Kenntnis genommen werden oder wie bei den LRO Aufnahmen der Landeplätze nicht akzeptiert werden (weil sie ja auch von der NASA kommen), dann sieht man das es nur um Indoktrination geht.

Ich habe dann weil diese zig schnell hingeschriebenen Behauptungen (keine einzige hat er selbst nachgeprüft( teilweise wenn man es fachlich korrekt macht sehr viel zeit zum wiederlegen brauchen bei einer gemacht und damit das ganze abgeschlossen, das heißt weitere Mails beantworte ich nicht mehr meine Zeit ist mir da zu kostbar. Continue reading „Eine EMail Korrespondenz mit einem Moon-Hoaxer“