Die Rezension im DLR Magazin 127

Ich wollte euch mal ohne Kommentar an der Rezension des DLR Magazins zum Raketenlexikon teilhaben lassen:

DLR Magazin 127 Kritik

Drei Informationen dazu:
Auf der Rückseite des Raketenlexikons heißt es im Originaltext: „Bernd Leitenberger ist seit über 10 Jahren Raumfahrtberichterstatter und betreibt die wohl in Deutschland bekannteste Website zum Thema Trägerraketen.“

Das DLR forderte 2008 ein Rezensionsexemplar des ATV Buchs an. Von der neuen Auflage hat es kein Exemplar angefordert, wurde aber von mir informiert, das diese sich gravierend in Rechtschreibung, Aufbereitung und Inhalt von der ersten Auflage unterscheidet.

Andreas Schütz ist Pressesprecher des DLR.

13 thoughts on “Die Rezension im DLR Magazin 127

  1. Das ist keine Rezension, das ist eine Zumutung. Es ist ja noch nicht mal klar, was da eigentlich rezensiert wird: die Raketenlexika, das ATV Buch, oder die Webseite? Mein Eindruck ist, er hat alles nur überflogen und nicht gelesen, und hat ausserdem ein persönliches Problem mit Dir. Anders kann ich mir diesen negativen Grundton nicht erklären. „Mehr nicht“ – wenn ein Lexikon eine nützliche Auflistung und Beschreibung ist, hat es doch wohl seinen Zweck voll erfüllt.

  2. Wahrscheinlich rezensiert er auch den Brockhaus und konstatiert dann, dass der total wenig beeindruckend sei und nur bekanntes neu sortiere. Mehr nicht 😉

  3. Eigentlich hat der gute Mann da ein Selbsttor geschossen. Schließlich ist es ja gerade SEINE Aufgabe, dafür zu sorgen daß Fachbuchautoren mit den nötigen Fakten versorgt werden. Wenn er also meint daß die fehlen sollte er sich zuerst an die eigene Nase fassen.

    Unter „bieten Bekanntes, nur anders sortiert“ könnte man auch sämtliche Lehrbücher einordnen. Ob die dadurch weniger sinnvoll sind?

  4. Lieber Herr Schütz,

    was soll bei einem Lexikon denn neben der alphabetischen Auflistung noch für eine weitere „klare Struktur“ vorhanden sein?

    Und wenn Ihnen die Bücher nicht gefallen, dann geben Sie, bzw. Ihre Firma doch bessere heraus! Ich würde es z.B. sehr Begrüssen, wenn ich mich über vergangene sowie aktuelle Forschungen und Projekte der Raumfahrt „aus erster Hand“ also auch dem DLR informieren könnte. Oder stellen Sie Leute ein, die auch Fragen „aus dem Volk“ beantworten. Ich habe z.B. vor einigen Jahren mal nachgefragt, warum vom Abdocken des Space Shuttles von der ISS bis zur Landung drei Tage vergehen können – eine Antwort habe ich nie bekommen.

    MfG,
    Hans

  5. Hat nun mit dem Thema nichts zu tun. Die Frage ist eher was für Bilder so freigegeben werden. Ich vermute das bezieht sich nur auf das was eh veröffentlicht wird. Man muss sich vergegenwärtigen, dass am DLR die Daten von zwei Radarsatelliten und drei Raumsonden auflaufen. Mehr als ein Bild pro Woche aus dieser Datenfülle wird nicht veröffentlicht. Dazu kommen noch Beteilligungen an anderen Projekten wie Wettersatelliten oder Erdbeobachtungssatelliten.

  6. Tja da muß man sich nur auch mal die anderen Aktivitäten von DLR ansehen, z.B. beim Desertec Projekt
    aber nun was anderes, Als Laie in Sachen Raketentechik versuchte ich die Exceldatei von hier mit meiner zu kombinieren
    http://www.bernd-leitenberger.de/stufen.shtml
    Dabei viel mir etwas auf das die Austrittsgeschwindigkeit der Gase nicht in die Rechnung mit einfloss wie kann ich dem Autor meine Exceldatei zukommenlassen?

    Hallo, ich finde die Seite hochinteresant, und habe auch die Exceldatei geöffnet, und ein bisschen als Hobby-Astrophysiker
    mit meiner eigenen Exceldatei gespielt
    bei Facebook kann ich in einer offenen Gruppe eine Datei einspielen nach diesem Muster
    https://www.facebook.com/groups/noideas/226972940760885/
    kann jeder sehen und ggf mich auf fehler aufmerksam machen

    und da fehlte mir jeweils die Austrittsgeschindigkeit bei der Berechnung ich fügte meine Exceldatei in das freie Tabellenblatt2 ein Mit dem ersten Rechenbeispiel auf Tabelle 1
    Diskussion auch hier http://lnkd.in/tX5V9R Ich weis nicht ob der Link geht, mit freundlichem Gruß Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.