Das Raumfahrträtsel

„Der 24. Januar 1984 war ein Tag, der einst in den historischen NASA-Rückblickenebensohervorgehoben werden wird wie der 25. Mai 1961 oder der 5. Januar 1972“

So fängtein Kapitel in einem Buch an, das ich just gerade mal wieder für die Recherche zur ISS teilweise durchlas. Wer weiss, für welchen Teil der Raumfahrt sich der Autor ausschließlich interessiert, der kommt vielleicht leicht auf die Daten. Ich hoffe mal die meisten können etwas mit dem 25.5.1961 anfangen. Da hielt Kennedy die berühmte Rede beginnend mit den Worten „before this decade is out, of landing a man on the moon and returning him safely to the earth“.

Die anderen beidne Daten kann man sich aus den Vorlieben des Autors herleiten, auch wenn es beim einen keine Rede gibt und beim anderen sie weitgehend unterging. (Ich habe sie zumindest noch nie im Orginal gehört). der 5.1.1972 war der Tag als die NASA das Space Shuttle beschloss. Der 25.1.1984 wiederum ist der Termin in der Reagan in einer Rede den Startschuss für eine Raumstation gab. Die wird immer noch aufgebaut und heißt inzwischen ISS…

Wie sich die meisten Blogleser denken können, finde ich die letzten beiden Daten nicht historisch, wobei ich mich auch nicht auf die Ankündigung konzentriere sondern die Durchführung. So würde ich also eher den 21.7.1969 oder den 12.4.1981 nehmen. Bei der ISS wirds schwierig. Ist sie überhaupt mal fertig oder sollte man das Startdatum von Sarja nehmen?

Aber das brachte mich auf eine Idee: Daraus kann man ein neues Rätsel machen und zwar eines, bei dem Arne wohl nicht so gut aussieht wie bei der Musik. Also ich gebe ein Datum bekannt, dass ich wichtig im Bereich Raumfahrt halte und ihr ratet welches es ist. Wenn es erraten ist gebe ich im nächsten Rätseblog bekannt warum es für mich wichtig ist und ein neues Rätsel. Ihr dürfte gerne Google bemühen nur nicht Verzeichnisse mit Starts, sonst wird es zu leicht. Wer mich und meine Website kennt hat übrigens bessere Karten, da er gezielter suchen kann. Damit es einfach ist fange ich mit einem sehr bekannten Datum an:

Was passierte am 24.12.1979?

Das Nullenergiegefährt

Spannen wir meine Verkehrsvision weiter. Also für die die erst jetzt dazu stoßen – es geht darum ob Fahrräder, speziell Fahrräder mit Elektromotoren nicht als Alternative zum Auto für kurze Strecken dienen sollen. Ein solches Fahrrad hat einen Zusatzmotor. Ich habe mal im Internet einige technsiche Daten studieret und mal folgende exemplarisch zusammengetragen:

  • Leistung des Motors: 250 W
  • Höchstgeschwindigkeit 22-25 km/h
  • Reichweite: 50-55 km
  • Akkuleistung: 36 V 10 AH = 360 Wh

Ich nehme diese Daten mal als Vorgabe für ein Szenario. Nehmen wir mal an. (Ich nehme immer gerne an…) Sie haben eine Strecke von 20 km zum Geschäft (Arbeit für Nichtschwaben), fahren mit dem Elektrofahrrad in 1 h dahin (geht zumindest jenseits der Ballungsgebiete auch mit dem ÖPNV nicht schneller). Tun das 220 Tage im Jahr und die restlichen 145 Tage fahren sie 10 km pro Tag als Freizeitvergnügen / zum Einkaufen. Die mittlere Geschwindigkeit soll 20 km/h betragen und pro Tag wird bei der Fahrt zum Geschäft eine Akkuladung fällig (impliziert dass sie auch mit strampeln, weil bei 250 W Leistung der Motor maximal 1,44 h hält, die Strecke hin und zurück aber 2 h erfordert). Continue reading „Das Nullenergiegefährt“