Buzz Aldrin, was hat dich geritten!

Wie ich dieser Meldung entnehme prozessiert Buzz Aldrin derzeit gegen eine Firma die eine Kartenserie mit der Bezeichnung "American Heroes" hergestellt. Eine der Karten verwendet ein Foto der Apollo 11 Mission das Buzz Aldrin darstellt. Das würde einen Zusatzwert zu einem kommerziellen Produkt hinzufügen. Die Rechtsanwälte haben auf diese Weise schon 760.000 Dollar bei anderen Firmen eingetrieben.

Ich muss sagen ich bin schockiert. Als Buchautor muss ich mich ja auch mit dem Copyright beschäftigen. Das ist bei der NASA am freundlichsten für Autoren: Die Bilder sind gemeinfrei und müssen nicht mal mit einem Credit versehen werden, worauf z.B. die ESA besteht. Die NASA Richtlinien sehen allerdings auch vor, dass bei einer identifizierbaren Person die Erlaubnis eingeholt werden sollte.

Leider lässt das offen was dann passieren sollte, da die Passage etwas weich formuliert ist "permission should be obtained from the person." Mit "must" wäre man wohl auf der sicheren Seite gewesen. Und das nächste ist dann die Definition von identifizierbar. Auf keinem der Bilder der Astronauten auf dem Mond kann man erkennen wer es ist. Das Gesicht ist nicht unter dem spiegelnden Visier zu sehen. Auf der anderen Seite sind die Bilder so bekannt und es ist auch allgemein bekannt das jeder Astronaut auf einer apollo 11 Aufnahme auf dem Mond, Aldrin sein muss, weil er vergaß seinen Kollegen zu fotografieren.

Also wahrscheinlich kommt er damit durch. Nur frage ich mich warum. Es wirft ein schlechtes Licht auf ihn. Wenn es sich um eine Publikation handelt die ihn schlecht darstellt und dann Fotos verwendet oder ein Produkt das überhaupt nichts mit Raumfahrt zu tun hat wie das im Artikel erwähnte Album von Dido mit einem Astronauten drauf, dann könnte ich es verstehen, aber eine Kartenserie "American Heros"? Ich wäre an Aldrins Stelle froh wenn ich da drinnen wäre und nicht Neil Armstrong….

Ich hoffe nur Aldrin entdeckt nicht, dass ich in meinem Buch auch drei Aufnahmen verwendet habe auf denen er zu sehen ist. Aber meiner persönlichen Meinung nach schadet er mit diesem Prozess seinem persönlichen Ansehen.

Was gibt es sonst noch? Der Dezember war trotz Einbruch nach Weihnachten der Monat mit den meisten Besuchen. Erstmals ist die 15.000 Besucher Grenze überschitten worden. Das Wachstum war nicht so groß wie 2009, als die Besucherzahlen sich verdreifacht haben, aber immerhin 40% mehr. Mal sehen was 2011 bringt. Was ich schon jetzt ankündigen will ist das der Freitag oder Samstag blogfrei sein werden. Ich habe ab nächstem Freitag wieder Kurse an der DHBW Stuttgart und diesmal alle drei am Stück von Freitag Mittag an. Der Unterricht macht ja viel Spaß, ist aber auch sehr anstrengend und ich denke da werde ich keine Zeit mehr finden einen Blog zu schreiben. Aber vielleicht füllen ja einige Gastautoren die Lücke.

4 thoughts on “Buzz Aldrin, was hat dich geritten!

  1. In letzter Zeit ist generell zu beobachten, dass sehr viele Leute – gerade Prominente – diese wilde Verklagerei als lukrative Nebenbeschaeftigung aufgetan haben.

    Aber man merkt auch in anderen Bereichen, dass Leute generell nicht mehr direkt miteinander reden. Selbst, wenn man bei eBay einen verrotteten Grashalm fuer 1 Euro verkauft, droht der Kaeufer einem mit hoher Wahrscheinlichkeit mit den Worten „DAS GEHT ZUM ANWALT!!!“, weil der Grashalm nicht ganz der Abbildung entspricht.

    Deshalb haben ja die Gerichte auch schon resigniert (Prozessflut), und Anwaelte schiessen wie Unkraut aus dem Boden und brauchen inzwischen schon meistens gar keine Mandanten mehr, da sie ihren Lebensunterhalt inzwischen mit „Selbstbefriedigung“ (ich sag nur: „Explorer“) bestreiten koennen.

    Dass allerdings ein WIRKLICHER „Held“ sowas tut, ist schon traurig. Frustriert aufgrund des Alters?

  2. Buzz hat Recht:
    die Sammelkarte ist wie die Panini hier – ein voll kommerzielles Produkt (und keine „Ehre“, wie Bernd darstellt).
    Warum sollte er als Dargestellter seine Rechte dafür aufgeben?

  3. Die alte Geschichte
    „wo beginn in Kommerzieller Nutzung im public domain und wo ende es in Persönlichkeit Rechten klage ?“
    Aldwin ist nicht der Einzige, Armstrong verklagt Hallmark wegen Nutzung seines Namens
    die Familien von Grissom, Conrad, Irwin verklagen Hersteller von Action Figuren der verstorben.

    der Punkt besonders in US Rechtssystem ist
    public domain hin oder her, die Person darstellungen hat Persönlichkeit UND kommerzielle rechte !

    Apropos was macht Mondlandung Leugner Bart Sibrel ?
    sein Job als Taxifahrer ist er los
    verurteilt wegen Vandalismus, hatte eine Frau ihren Wagen beschädigt
    wegen einen Parkplatz streit…

  4. @Keiner: Dann dürften die Astronauten sehr oft nicht verwendet werden. Denn Kommerziell ist vieles. Auch Bücher über Raumfahrt sind kommerziell. Websites auf denen Werbung zu sehen ist sind kommerziell. Es geht ja nicht um den Zweck, sondern nur darum das Gewinn gemacht wird. Dann ist es schon kommerziell. Auch wenn es nur ein paar Euro sind. Es gibt ja keine Unterscheidung in der Art „Kommerziell ist es ab 10.000 Euro Gewinn“.
    Also so gesehen am besten keine Astronautenbilder mehr auf die Website nehmen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.