Hast Du einen Opa…

… dann schick ihn nach Europa. So wurden früher alte Politiker deren Haltbarkeitsdatum oder politische Karriere abgelaufen wurde als EU-Komissare abgeschoben. So der damalige Verbraucherminister Bangemann, der in einem Interview damit glänzte, nicht zu wissen, was Eier oder Brot kostete (und die Preis um den Faktor 10 zu hoch einschätzte).

Auchg unser Peinlich-MP Günther Öttinger, der in einer Fernsehsendung davon sprach, jeder müssste englisch können und englisch würde bald die Arbeitssprache werden und Deutsch würde man nur noch im privaten Familienkreis sprechen, aber selber kein Wort Englisch spricht: Beweis her:

wurde nach Europa abgeschoben. (Er blamiert sich weiter und vergleicht die Atomkraftdebatte mit dem Tanzen zwischen Cha-Cha und langsamen Walzer, siehe hier, ziemlich weit nach hinten spulen):


Nun hat es aber eine neue Dimension erreicht: Die FDP befindet Westerwelle und Babbe-Brüderle nicht mehr für gut genug die FDP zu führen, aber sie sollen noch gut genug sein. Deutschland international zu blamieren. Echt peinlich: Die Bundesregierung als ein Abladeplatz der unfähigen Politiker.
Passend dazu ein Beitrag der Heute Show vom Freitag zur FDP-Präsidiumssitzung. Ich finde die bestellten Sänger am Eingang supertoll! Unbedingt ansehen! Meine Lieblingsstrophe: „Rücktritt, Rücktritt schmeis den Posten an die Wand….“

7 thoughts on “Hast Du einen Opa…

  1. Früher hab ich FDP wenigstens mit wirtschaftlicher Kompetenz assoziiert. Seit der letzten Bundestagswahl nun nicht mehr. Wenn ein Politiker wie Westerwelle in einer Partei so dominant werden kann, stimmt mit der Partei auch etwas nicht.
    Hier auch mal ein â

  2. Schön!
    Irgendwie fühlt man sich als mündiger Wahlbürger doch sehr hilflos. Aber viele sehr kleine Schritte führen auch zum Erfolg. Satire, aber auch sachliche politische Beiträge, z.B. in diesem Blog sind ein Schritt in die richtige Richtung. Auf Deinen Blog bin ich übrigens gekommen, als ich mich über verwendete Hardware bei Satelliten informiern wollte. Hat zugegeben nicht viel mit Politik zu tun. Aktuelle „Dauerbrenner“ wie Atom und Bundesregierung sind eben momentan sehr wichtig. Man kann aber durchaus Verbindungen Politik/Weltraum/Technik ziehen.
    Ich mein jetzt nicht unsere Politiker dort hinzuschießen….
    Warum ist es eigendlich nicht möglich gesellschaftliche und volkswirtschaftliche Probleme mit der gleichen rationalen Logigk anzugehen wie z.B. die Marsmission (Spirit,Oportunity). Wenn man da so rumhampeln würde…

  3. Meiner Erfahrung nach ändern nur Wahlen wirklich etwas. Das heist entweder verlorene Macht oder zumindest verlorenes Geld (Bezüge vom Staat für Abgeordnete, Vezahlung eines Mitarbeiterstabs, Vergütung von Wahlstimmen). Das zeigten ja gerade die letzten Wahlen.

    Ich war immer skeptisch mit dem „Protestwählen“, also dem bewussten Stimmen gegen die Partei, die einem sonst nahe steht und ich glaube, das viele der Stimmen für die Grünen nicht Wechselwähler sind solche Protestwähler sind. Aber die Wahlen jetzt zeigen, dass es klappt. Es muss nur eben ein Niveau erreicht werden, das „weh tut“. Wenn die Linken 1-2 Prozent mehr bekommen oder mal kurzzeitig die NPD in ein Länderparlament einzieht, dann juckt das nach kurzer Aufregung keinen mehr, aber wenn es nicht nur einmal so ist und wenn der Stimmenverlust substantiell ist, dann ändert sich was. Daher mein Appell: wer ploitiküberdrüssig ist sollte nicht der Wahl fernbleiben, sondern was anderes wählen, denn wer fernbleibt ändert nichts an der Stimmenverteilung.

    Zum Blog: Ich bin eigentlich kein politischer Mensch und meine dass das im Blog gerne in „Motzen“ ausartet. Andererseits ist das die schlimmste Regierung die ich jemals erlebt habe. Da kann man das nicht unkommentiert lassen. Wäre sie in Bayern, So wäre wohl das passend:
    http://www.youtube.com/watch?v=sQ_l2qA5bj0
    „und so wartet bis heute die bayrische Regierung vergeblich auf die göttlichen Eingebungen“ (ganz am Schluss)

  4. Das ist natürlich ein Klassiker. Aber es geht ja nicht um göttliche Eingebung sondern schlicht um den Einsatz des menschlichen Verstandes. Ich war bisher immer gegen die Grünen, weil ich sie für technologiefeindlich hielt. Seit Schröder und Hartz IV war ich auch gegen die SPD und gegen die anderen sowieso. Nur kommt man so nicht weiter. Gewählt hab ich natürlich in all den Jahren trotzdem immer. Gut fand ich an den Grünen immer, dass sie durch ihre Anwesenheit die anderen Parteien dazu zwingen, ökologische Fragen zu berücksichtigen. Allein schon deshalb sind sie wichtig und inzwischen für mich wählbar (wenn ichs auch noch nicht getan hab).
    Themenwechsel:
    Du hattest für Deinen jetzigen Urlaub um Blogbeiträge gebeten?
    Ich hab mal versucht was zu schreiben zum Thema PC und Virenschutz. Aber es dauert viel länger als ich dachte und ist als geschriebener Text sehr umfangreich. An manchen Stellen verlangt der Leser sicher auch Angaben die ich erst noch mit diversen Quellen prüfen sollte. Trotzdem bliebe es ein privater Erfahungsbericht und eine Schilderung, wie ich an die Sache herangehe. Ich kann mir ja kein Testlabor dafür aufbauen….
    Ich werde diese Woche noch etwas Quellenstudium betreiben und dann weitersehen. Eine Idee für einen Beitrag zu Thema Raumfahrt hab ich auch, Pico Satelliten. Die Dinger haben sicher erhebliches Zukunftspotential, beinhalten aber auch ganz interessante Risiken. Und dann würd ich gern noch was machen zum Bereich Internet/Demokratie, also was gesellschaftskritisches. Nun werd ich erst mal weiter einen Rechner aufsetzen (Win 7 mit SP1).

  5. Also Frank, das ist ein Blog und keine Seminararbeit. Ich rotz die Dinger (wie man oft auch in der Rechtschreibung sieht) in 1-2 Stunden hin und das ist schon viel, ist ja jeden Tag 1-2 Stunden Zeit die ich investiere. Schick den Blog zu, verweise wo Lücken sind, dann gibt es sicher eine gute Diskussion, wir haben hier einige PC Freaks, die sich gut auskennen und gerne in den Kommentaren neue Gesichtspunkte bringen oder was ergänzen. Wenn er zu lang ist kann ich ihn auch auf mehrere Teile aufteilen. Ich versuche die Blogs kleiner als 7 kb zu halten. Er sollte bis Freitag bei mir sein, denn am Samstag bin ich weg.

  6. Dann werd ich versuchen meinen Blogbeitrag morgen abzuschließen. Ich werd mich nicht in Testergebnisse und technische Details verrennen, sondern locker flockig runterschreiben, wie ich das handhabe und weshalb.
    Ich lese momentan wieder ein Buch von Alexander Spoerl, Sohn des berühmten Heinrich, der mit der Feuerzangenbowle. Der hat auch über alle möglichen Dinge technischer Natur geschrieben. Bestimmt nicht wissenschaftlich, aber angenehm zu lesen.
    Momentan lese ich sein Computerbuch, Stand 70er Jahre. Sehr interessant, wie er gedanklich das Internet vorweggenommen hat.
    Jetzt hör ich mal auf, diese Seite besteht ja nur noch aus meinen Kommentaren…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.