Wer hat Angst vor dem bösen Luchs

 85 total views

Mufflon

Vor zwei Tagen sah ich beim Zappen einen Beitrag über Luchse im Harz. Man mag es kaum glauben. Kaum hat man wieder einige mit Mühe angesiedelt, schon gibt es wieder Ärger. Grund ist das Mufflonwild, das nun vom Luchs im Harz „ausgerottet“ wird. Das suggeriert zumindest ein Jäger, der Fotofallen aufstellt und damit nachweisen will, wie die Mufflons immer weniger werden. Doch auch andere befürchten schlimmes. Die Touristenregion ist bedroht, weil die Touristen wegen des Mufflons in den Harz kommen. Ja sie haben wirklich richtig gelesen. Die Leute kommen nicht wegen der Landschaft sondern wegen der Mufflons. (und natürlich nicht wegen dem Luchs). In einem Jagdbezirk hat man im letzten Jahr nur noch 23 geschossen, bevor der Luchs kam waren es mal 300.

Nun warum ist das Mufflon so bedroht? Tja und nun wird es skurril. Das Mufflon ist keine einheimische Tierart, sondern wurde vor 105 Jahren aus Korsika importiert, wahrscheinlich, damit man mehr Auswahl zum Abknallen hatte. An den Luchs als natürlichen Feind nicht gewöhnt, hat es nicht das adäquate Abwehrverhalten, flüchtet also nicht rechtzeitig und ist so eine leichte Beute. Fassen wir also zusammen: eine ehemals einheimische Art, die ausgerottet war, dezimiert nach ihrer Wiederansiedlung eine nicht einheimische Art. Sie stellt also den natürlichen Zustand wieder her.

Ich weiß nicht, was ihr von Jägern haltet. Für mich sind sie in der Glaubwürdigkeit nicht weit von den Politikern entfernt. Sie  reden immer davon, dass unser Wild keine natürlichen Feinde hat und sie regulierend eingreifen müssen. Wenn aber dann mit viel Mühe und Kosten die natürlichen Feinde in den wenigen Regionen, die noch groß genug sind damit sie überleben können, angesiedelt werden, dann geht das Heulen los, weil der Wildbestand abnimmt. Glaubt man ihnen, dann rotten Wolf und Luchs alles aus. Und wenn mal ein Bär sich zu uns verirrt, der anders als Wolf und Luchs auch unter Umständen dem Menschen gefährlich werden könnte, dann wird er zum „Problembär“ wenn er Schafe reist. Dabei sollten sie, glaubt man ihrer eigenen Argumentation als „Wildhüter“ ja dankbar sein, wenn Luchs und Wolf ihnen die Wildbestandspflege abnehmen. Continue reading „Wer hat Angst vor dem bösen Luchs“