Nochmal 5 Tage durch die Crossplattform-Entwicklung

 197 total views

Ich hatte ja schon mal einen Teil 1 verfasst. der sich mit meinem Projekt einer Wetterstation beschäftigt. wer es noch nicht getan hat, dem rate ich diesen Teil zuerst zu lesen. Teil 2 knüpft nämlich daran an.

Ich habe mir das Ziel gesetzt eine eigene Wetterstation zu betreiben die automatisch eine Webseite aktualisiert und die Meßwerte dort laufend publiziert. Die Meßwetgeber stammen von Tinkerforge. Dazu gibt es auch einen separaten Testbericht. Die Steuerung erledigt ein Raspberry Pi. Er generiert auch die Bilder und die Webseite und lädt sie auf meinen Server hoch.

Stand Ende letzter Woche war, das die Anwendung im Prinzip lief, es aber noch einige Bugs auszuräumen gab und ich konkrete Pläne zur Verbesserung und Weiterentwicklung hatte. Auch war noch nicht geklärt ob ich die Charts selbst zeichne oder nicht eine Komponente nehme die Lazarus mitbringt.

Inzwischen hatte ich auch die Entwicklungskette im Griff: Die Entwicklung erfolgt zuerst auf einem Windows PC. Ohne Meßwertgeber geht dort die Hauptschleife mit einem Einlesen über einen Timer nicht, aber die war eigentlich auch erprobt und lief. Das Auswerten der Daten die auch auf die Disk geschrieben werden geht aber auch vom Windows PC aus. Danach wird das Programm von einem Raspberry PI 2 Model B übersetzt. Erst danach auf einen Raspberry Pi Model B+ (also mit nur einem CPU-Kern) überspielt. Das hat seinen Grund: Der Raspberry Pi 1 war nicht über Remote Desktop erreichbar, nur über Putty. Der Compiler läuft aber auf der grafischen Oberfläche. Zudem ist das Kompilieren auf dem Rechner mit nur 600 MHz und einem Kern ein echtes Geduldsspiel. Continue reading „Nochmal 5 Tage durch die Crossplattform-Entwicklung“