Wissenschaftler, Politiker, Masken und Hamstern

Da es die Nachrichten beherrscht heute mal (oder schon) wieder ein Blog zur Corona-Krise, Epidemie, Pandemie oder wie immer man es nennen möchte.

Gestern kam die Diskussion um die Atemschutzmasken auf. Innerhalb eines Tags habe ich dazu sechs Meinungen gehört:

  • von der WHO
  • von BW-MP Winfried Kretschmann
  • vom österreichischen Kanzler Kurz
  • vom Gesundheitsminister Spahn
  • von der Rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Dreyer
  • von einem Experten in einer „Sonder“-Sendung des ARD (wenn etwas jeden Tag kommt, ist es eigentlich keine Sondersendung mehr).


Continue reading „Wissenschaftler, Politiker, Masken und Hamstern“

Die SpaceX-Märznachlese

Ja heute ist der 1. April, aber ich schicke euch nicht in den April. Das ist ein ganz regulärer Blog. Der Grund ist ganz einfach, mir fiel einfach nichts ein, was als wirklich guter Aprilscherz angesehen werden könnte und der müsste sich ja von den normalen Scherzblogs in Münchhausens Kolumne ja abheben.

Heute also wie jeden Monat eine kurze SpaceX-Nachlese. Durch die Corona-Pandemie ist er wirklich kurz, denn viel Neues gibt es nicht, nur einen weiteren Starlinkstart. Immerhin hat die Firma so einen gute Begründung, wenn sie am Jahresende wieder nicht ihre 24 Starlinkstarts vorweisen kann, die sie letztes Jahr angekündigt hat. Sieht auch so ganz gut aus für meine Wette vom Januar. Continue reading „Die SpaceX-Märznachlese“

Corona Epidemiologie 2

Ein weiterer Blog zur Corona (Covid-19) Epidemie. Wie schon bei meinem letzten Blog betont – ich bin dafür kein Experte, aber ich habe auch eine eigene Meinung und es mag zwar die Versammlungsfreiheit, aber nicht die Meinungsfreiheit abgeschafft worden sein.

Es geht um die Kontakteinschränkungsmaßnahmen und ihre Dauer. Die Kanzlerin hat ja betont, dass die über den 20. April hinaus verlängert worden können. Ziel sei es die Verdopplung der Fallrate auf 10 Tage zu beschränken, um das Gesundheitssystem vor dem Zusammenbruch zu bewahren. Continue reading „Corona Epidemiologie 2“

Zeit für ein letztes Selfie

Vor einigen Wochen lief eine Dokumentation über Voyager auf Arte. Meiner Ansicht nach hat man dort zu viel Wert auf die Goldene Schallplatte gelegt, aber sei es drum. Die Sendung hat mich aber inspiriert. Denn erwähnt wurde, dass Voyager 1, als die Mission schon vorbei war, am 14.2.1990 ein letztes Foto Mosaik aufnahm. Voyager 1 Kameras waren schon seit 1981 nicht mehr aktiv gewesen, nun waren auch die letzten Daten von Voyager 2 übertragen und die beiden Sonden begannen ihre Heliosphärenmission. Das bedeutete, das man alle Instrumente endgültig abschalten würde, die nicht für diese Mission gebraucht wurden und, da nun nur noch Teilchen und Felder gemessen würden, waren dies auch die Kameras an beiden Raumsonden. Das diente zum einen zum Einsparen von Strom – selbst wenn die Instrumente nicht aktiv waren so waren aber Heizelemente aktiv und zum Zweiten wurden die wissenschaftlichen Teams der Instrumente aufgelöst, um Kosten zu sparen. Continue reading „Zeit für ein letztes Selfie“

Krankheiten vor acht

Heute ist mir wieder mal ein Thema für einen kleinen Blog eingefallen, ich habe mich nicht wegen des Covid-19 Virus rargemacht, sondern weil mir einfach nichts eingefallen ist. Doch dann kam ich noch auf einen Aufhänger. Denn egal ob es tägliche Updates zu Corona gibt, in der Werbung dominieren die kleinen Wehwehchen. Ich schaue nicht viel Fernsehen, und da ich nur DVB-T habe, nur öffentlich-rechtliche Sender. Die einzige Werbung, die ich mitbekomme, läuft daher zwischen 7 und 8 abends. Ich habe mich ja schon abgefunden, das die Werbung den durchschnittlichen Zuschauer der Sender zu dieser Zeit für einen Senior hält (Werbung für Hörgeräte oder Treppenlifte) oder eben chronisch krank, denn dort laufen lauter Werbespots gegen verschiedene Beschwerden: Continue reading „Krankheiten vor acht“