Die Emanzipation und die CSU

 449 total views

Als kürzlich mal wieder eine Reminiszenz an die Achtziger sah, fiel mir die deutsche Musik auf. Etwas was mir auffiel war der Wechsel der Themen. Eines davon war das Aufkommen von Gleichberechtigungsthemen und Emanzipation. Zum einen emanzipatorische Songs wie „Neue Männer braucht das Land“, zum anderen Songs in denen auch Männer Gefühle jenseits von Liebesgeschwafel zeigen dürfen wie Grönemeyers „Männer“ oder Purple Schulz: „Ich will raus“. Das gipfelte dann in den Neunziger in „Mädchen“ von Luci-Elektrik, das man aber auch schon als erstes Lied der Trendwende sehen kann, je nachdem wie man den Text auslegt.

Die Emanzipation damals und heute

In der Zeit ging es nicht nur um politische und gesellschaftliche Themen wie Abtreibung oder Benachteiligung im Beruf. Es drehte sich auch um ein neues oder ein verbessertes Geschlechterverständnis und eine andere Form der Beziehung, Das ist heute kein Thema weil es sich geändert hat. Dazu trägt auch bei, das viel mehr Frauen als damals in einem Beruf sind und dies nicht nur in dem schlecht bezahlten Sektor wie der typische „Frauenberuf“ Arzthelferin oder Friseuse. Heute machen mehr Frauen Abitur und studieren als Männer. Nur noch in der Führungsetage scheint Handlungsbedarf zu bestehen. Seit Jahren wird ja die Quote bei Vorständen in DAX-Konzernen diskutiert. Dafür können inzwischen auch Männer eine Auszeit bei Geburt eines Kinders nehmen. Natürlich ist noch nicht alles erledigt. Frauen verdienen immer noch deutlich weniger als Männer für die gleiche Arbeit. Doch es scheint so als hätte die Emanzipationsbewegung ihre großen Themen verloren. Continue reading „Die Emanzipation und die CSU“

Gedanken zu zwei Fernsehserien

 252 total views,  2 views today

Ich weiß, einige besuchen den Blog nur wegen der Raumfahrt, doch ich kann schlecht jeden Tag einen neuen Blog über Raumfahrt liefern. Schon alleine weil es zu wenig neues gibt. Heute daher wieder einen seichten Blog über zwei Fernsehformate. Das eine ist GNTM – Gemanys Next Top Modell. Dieses je nach Einstellung als Trash, Reality oder Docutainment bezeichnete Format geht nun ja in das zehnte Jahr. Es dürfte sich herumgesprochen haben dass selbst die Siegerinnen nicht Topmodells werden. Um so mehr erstaunt wie ernst die meisten Teilnehmerinnen das ganze nehmen. Es ist wahrscheinlich völlig egal ob sie als zehnte oder zweite ausscheiden – danach ist eh Schluss. GBNTM lebt von den Konflikten zwischen den Teilnehmerinnen. Die entstehen zwangsläufig, weil ja in jeder Woche eine oder mehrere „Models“ rausfliegen und alle zusammen in einer „Model-Villa“ leben. Sperrt man mehr als drei Frauen in ein Haus so ist Zickenterror vorprogrammiert.

Die Produktionsleitung hat zumindest teilweise auf die Kritik in den vergangenen Staffeln reagiert. Dort wurde Heidi Klum zu recht als „Modell-Domina“ bezeichnet. Forderungen wie das 16-jährige „sexy“ ausschauen sollen, „Challenges“ oder Fotos-Shoots mit Tiereingeweiden auf dem Kopf kommen nun nicht mehr vor. Daneben kam Heidi Klum sehr unsympathisch rüber, fokussiert meistens auf die Minute Wartezeit bei der Entscheidung ob jemand Weiterkommt oder nicht. Die Knebelverträge ihres Vaters scheinen abgemildert worden zu sein. Ich glaube nicht das Klum eine nette Person ist, das zeigen Äußerungen ehemalige Jurymitglieder über das Format und die Hintergründe. Continue reading „Gedanken zu zwei Fernsehserien“

Nachlese auf Germanys next Topmodell

 112 total views

Ja ich weiss, das Finale kommt erst noch, aber das schaue ich mir nie an weil ellenlang eh nur wiederholt wird. Die Staffel lief diesmal, wie vorgesehen. Ich hatte es ja schon mal thematisiert. Der allgemeine Irrtum besteht ja darin, dass manche glauben, dass die Sendung dazu dient, ein Top-Modell zu finden. Das ist falsch. Es ist eine Unterhaltungssendung. Daher gibt es verrückte aber spektakuläre „Challenges“ oder „Foto-Shootings“. Vor allem besteht die Sendung darin, Kleinigkeiten aufzubauschen und die Kommentare der Kandidatinnen vor allem über ihre Konkurrentinnen zu bringen.

So fliegen zuerst einmal die Aufmüpfigen raus. Also die, welche es sich nicht gefallen lassen, von oben herab gekanzelt zu werden oder nicht den Anweisungen des „Catwalk-Trainers“ folgen. Woran man interessiert ist, sind Duckmäuser die alles widerwortslos ertragen. Continue reading „Nachlese auf Germanys next Topmodell“

Werbung, Wetten Dass, Hochzeiten, GNTM und anderes

 66 total views,  2 views today

Mal wieder einen Griff ins Kessel Buntes also ein Blog ohne Sachthemen, sondern ein paar Dinge die ich mal so erwähnen wollte. Also es wird nun seicht. Wen das nicht interessiert und der hier immer nur wichtige Dinge lesen will, der muss eben jetzt aufhören zu lesen.

Also für alle die noch da sind. Ich schaue wie jedes Jahr Germanys next Top Model (GNTM) an. Nach der Kritik, die es ja vor allem an Heidi Klum und der Konzeption der letzten Staffel gab, hat sie ja dazu gelernt. Die Jury hat nun mehr zu sagen und die endlos ausgedehnten Monologe, bevor jemand gehen muss sind auch kürzer geworden – sie kam da ja ziemlich unsympathisch dabei rüber.

Was sich nicht geändert hat, ist das Konzept – kleine Vorkommnisse werden bis zum Geht-nicht-mehr mehrfach gezeigt, mit melodramatischer Musik untermalt, kommentiert, in Zeitlupe. Stefan Raab hat das vorgestern in TV Total persifliert. Nachvollziehbar für den Zuschauer ist die Sendung auch nicht. De Faktor kommen viele Mädchen kaum vor. Von manchem weiß ich nicht mal den Namen. Sie sind schlau genug, um nichts oder wenig zu sagen was gegen sie spricht. Eigentlich ist das Überlebensprinzip für die Karriere nach GNTM: nichts zu sagen. Was den Mädchen aber nicht klar ist, ist das es eine Unterhaltungssendung ist. Es geht also nicht darum ein Top-Modell zu werden. Das ist zwar der Gewinn für die bestplatzierte, doch auch diese wird kaum ein Topmodell werden sondern verdient nur am Anfang durch die Verträge der Sponsoren recht gut. Continue reading „Werbung, Wetten Dass, Hochzeiten, GNTM und anderes“

Heidi hör auf!

 123 total views,  1 views today

Derzeit schaue ich mir die Wiederholung der ersten Staffel von GNTM auf Sixx an. Der Sender ist sehr zu empfehlen, für alle die alte Pro7 Inhalte ansehen wollen – es gibt nur Werbung nach den Sendungen aber keine Unterbrechungen. Ich habe diese Format ja erstmals bei der letzten Staffel angesehen, als eine Arbeitskollegin meinte das wäre Trash Fernsehen vom Feinsten – wenn man es nicht ernst nimmt kann man sich wirklich über die Sendung totlachen. Continue reading „Heidi hör auf!“