Der heutige Musiktipp: You’re my first, my last my everything

 260 total views

Eigentlich sollte ich ja heute meinen Lieblingstitel von Michael Jackson hier vorstellen. Das wäre „Beat it“ gwesen. Eigentlich kann ich von seinen Alben nur die ersten beiden gut leiden. Schon mit Bad ging es bergab. Doch gerade das Thriller album hat einige sehr gute Lieder, darunter been auch Beat it. Dank Sony ;usic ist das Video dafür nicht auf dem Netz zu finden, zumindest nicht in den Ländern in denen Sony Music es vermakten kann.

So weiche ich auf was anders aus. Ein Lied das mir auch gut gefällt mit einer komischen Vorgeschichte. Richtig aufmerksam wurde ich erstanfangsdieses Jahrhunderts als es immer wieder in der Serie „Ally Mc.Beal“ auftauchte. Die abgedrehte Serie handelt von komischen Anwälten und ihren noch abstruseren Fällen und da ist es dasLieblingsliedeines derAnwälte. In einer der letzten Sendungen tritt auch Bary White selbst auf. Also ich habe mich für das Lied interessiert und es ist eines meinerLieblingsliedervon diesem Künstler. sonst ist mir Barry White eher zu langsam. Er ist aber für Leute wie mich mit begrenztem Stimmumfang super zum Nachsingen und für Karaoke.

Auch hier war es etwas schwierig ein Video zu finden. FDas folgende hat den Vorteil dass man noch eine Fremdsprache lernen kann. Ich vermuteItalienisch, es könnte aber auch spanisch oder portugiesisch sein….

Wacko Jacko?

 87 total views

Ein Jahr ist es nun her, dass Michael Jackson gestorben ist. Nun kommen wieder eine Reihe von Dokumentationen raus. Ich habe mir vor etwa einem Monat schon eine auf ARTE angesehen. Ich habe sie für relativ gut gehalten, doch im Endeffekt kam auch so was raus wie „nix genaues weiss mer net“. Ich habe mir für den Blog überlegt was man wohl thematisieren sollte. Die Prozesse wegen (angeblichem?) Kindesmissbrauch? Seine finanzielle Situation? Die Operationen?

Vielleicht schreibe ich mal auf was ich denke: Zum Vorwurf des sexuellen Missbrauchs. Sagen wir mal vorsichtig: Irgendwas stimmt sicher nicht bei Michael Jackson. Die Kinder scheinen von Samenspendern aus dem Bekanntenkreis zu stammen – wenn er schon nicht der leibliche Vater ist, warum adoptierte er nicht eines wie das nun ja bei Hollywood Stars inzwischen Mode geworden ist? Das wäre zumindest nicht so merkwürdig wie die Vorgehensweise und man fragt sich nicht so sehr über seine sexuelle Prägung. Trotzdem denke ich ist nichts an den Missbrauchsvorwürfen dran. Zum einen spricht das Design der Neverland Ranch wohl eher für jemanden der innerlich Kind geblieben ist oder gerne sein möchte. Zum anderen waren die angeblichen Missbrauchsopfer vorher mit Jackson bei vielen offiziellen Anlässen samt Familie zu sehen. Das kann ich mir bei einem Missbrauch nicht vorstellen, wohl aber bei Eltern die noch mehr Geld aus Jackson rausschlagen wollen als das über die Freundesschiene geht. Continue reading „Wacko Jacko?“