Miese Werbung – Seitenbacher

Es gibt ja Sendungen nur mit Werbespots – Aufwendigen, witzigen, überraschenden. Bei uns ist Werbung eigentlich ziemlich langweilig. Die guten Beispiele die mir einfallen sind alle schon alt, wie die “Super-Ingo” Serie eines Erdölkonzerns (ich glaube BEA) in den Neunzigern. Da ich etwas knapp an Blogthemen bin möchte ich einfach mal das Thema aufgreifen und meine Blogleser sich zu beteiligen mit Beispielen anderer schlechter Werbung. Vielleicht mache ich auch dann mal eine Serie mit guter Werbung.

Die absolut nervigste Werbung die ich kenne werden die meisten wohl nicht kennen, es ist die Radiowerbung von Saitenbacher die im SWR läuft. doch dank Youtube sind wir in er Lage allen Hörern dieses Glanzstück der Werbung zukommen zu lassen:

Also ich habe nichts gegen schwäbischen Akzent, ich finde das für eine regionale Werbung sogar sympathisch. Aber die Art wie die Werbung gemacht wird ist extrem nervig. In 16 Sekunden taucht der Produktname vier mal auf. Einmal wurde der Satz nur konstruiert um ihn nochmal zu sagen “Saitenbacher Müsli, des ischt des Müsli von dem Saitenbacher” – platter geht’s nicht mehr. Dazu diese bevormundende Art.

Der Sprecher ist übrigens der Firmeninhaber selbst. Ich weis nicht was ihn geritten hat die Werbung so zu machen. Er meint offensichtlich dass eine Werbung um so wirksamer ist je öfters der Name des Produkts auftaucht. Nun ist das sicher nicht ganz falsch, doch wenn man es übertreibt, dann verärgert man die Leute. Die meiste Radiowerbung die ich kenne achtet darauf das der Spot mit dem Markennamen endet und nicht zu oft vorkommt. Dann die minimale Werbungsaussage, auch die findet man in anderen Spots der Firma (einfach auf Youtube mal suchen, die haben auch TV Spots gemacht). Selbst als der Chef noch nicht die Spots machte war die Aussage nur “Saitenbacher Müsli, lecker, lecker, lecker”. Wahnsinnig. Wenn ich will das die Leute überhaupt zuhören, muss ich eine Geschichte im kleinen erzählen, einen Gag haben oder eine spannende Wendung – weggehört und in Gedanken abgeschweift ist schnell.

Das schlimme: Dieses Konzept läuft so seit ewigen Zeiten, ich denke mindestens ein Jahrzehnt. Bei der Homepage ist nicht besser. Sie nimmt auf meinem Monitor nur ein Drittel des verfügbaren Platzes ein – okay ich habe einen 24″ Monitor, aber wenn die Werbung 50 % größer wäre, wäre sie immer noch klein genug für 10 Jahre alte 1024 x 768 Monitore. Dann ist nicht immer erkennbar was ein Link ist und was nicht. Ein Farbschema für einzelne Seiten wurde zwar gemacht, aber die einzelnen Tabellenteile werden durch Weiß getrennt, ähnlich wie der Rand immer weiss ist, das wirkt uneinheitlich. Dieser Eindruck wird auch durch die Bildauswahl und Textgestaltung nicht verbessert. Es sieht aus wie eine Zettelsammlung am Schwarzen Brett.

Dabei ist das Unternehmen nicht klein: Der Umsatz liegt bei 10-25 Millionen Euro, 120 Mitarbeiter werden beschäftigt (nach Wikipedia). Ich kenne selbst Privatpersonen die eine besser gestaltete Webseite haben (meine kann man nicht dazu zählen, aber sie ist ja auch in der Form über 10 Jahre alt).

Das ist mein Kandidat für echt schlechte Werbung. Was sind eure?

Vor Montag gibt es keinen neuen Blog, aber noch immer läuft das Musikrätsel….Außerdem gibt es wieder lustige Neuigkeiten von SpaceX: Nun kann die Falcon 9 nicht starten, weil ihr Selbstzerstörungssystem noch nicht fertig ist. Das ist schon ungewöhnlich. Es ist das erste Mal, das ich höre, das dass Selbstzerstörungssystem einen Start verzögert. Ich wette die Falcon 9 hatte keines und sie kamen erst drauf, als die Air Force die Unterlagen über das Sicherheitssystem anforderte und dann haben sie auf die schnelle nichts bekommen… Tja die Raumfahrt Laienspieltruppe tappt weiter in neue Fettnäpfchen.

21 thoughts on “Miese Werbung – Seitenbacher

  1. Hi,

    also Das ist ein Thema, wo ich kaum mitreden kann. Da bin ich nämlich ein Totalverweigerer. Sobald im Radio oder Fernsehen die Werbung kommt, schalte ich den Kasten stumm, damit ich mir dieses Gesülze nicht anhören muss.
    Was die Firma Seitenbacher angeht, die hatten in den 90ern mal so einen Spot im Radio, der hat mich irgendwie auch nur genervt, so das ich für mich entschieden habe, von dieser Firma grundsätzlich nie etwas zu kaufen, völlig unabhängig davon, ob das Müsli nun gut oder schlecht ist. Da mich dieser Spot einfach nur genervt hatte, hab ich da gleich auf „Boykott!“ umgeschaltet, und diese Firma auf meine schwarze Liste gesetzt. Also könnte man wohl sagen, das sie auch bei mir ein Kandidat für den Preis der schlechtesten Werbung ist. Neben jenem Spot der BW-Landesregierung: „Wir können alles, ausser Hochdeutsch!“ – Nichts gegen ein bisschen Lokalpatriotismus, aber man kann es auch übertreiben. Und das halte ich in diesem Fall für gegeben.

    Richtig lustig fand ich dagegen mal einen Spot im Fernsehen, der auch ohne Ton funktionierte: Da war ein schwarzer Bildschirm, da schwamm dann auf einmal eine einfach gezeichnete Spermie durchs Bild. Dann passierte erst mal ein oder zwei Sekunden lang nichts mehr, so das man sich in Ruhe Fragen wie: „Was soll das denn jetzt werden?“ stellen konnte. Dann kam noch irgendwas, keine Ahnung mehr was genau, aber am Ende kam jedenfalls raus, das es um die „neue S-Klasse“ ging, also teure Autos eines Stuttgarter Herstellers.

    Hans

  2. Ah ich vergass noch die gute Werbung zu erwähnen. Wie schon gesagt, die DeA Werbespots waren gut. Hier mein „Super Ingo“ Lieblingsspot
    http://www.youtube.com/watch?v=VGXd1tEkYeI
    Dann habe ich US Spots von Volkswagen gefunden, die ich auch sehr cool finde: „Unpimp you Auto“: Teil 1:
    http://www.youtube.com/watch?v=LfWScRkqqRo
    Teil 2:
    http://www.youtube.com/watch?v=qgEvy60bZYI
    Teil 3: (let it fly!)
    http://www.youtube.com/watch?v=LuC6jeKjTdg

  3. Hi, ja die Seitenbacherwerbung ist ja doch schon Bundesweit bekannt. Vor 2-3 Jahren gab es da eine richtige Welle und Berichte. Hier im Norden läuft die Werbung auch gerne mal.

    Die Werbung wirkt natürlich unprofessionell(was sie wahrscheinlich auch ist). Aber dieser Kontrapunkt hat bewirkt, dass viele Leute Seitenbacher heute kennen. Bundesweit steht das Müsli in den Regalen und wird wohl auch gekauft.

    So eine „witzige“ Werbung, die völlig unangepasst ist und vielleicht nur dämlich wirkt, bleibt einfach eher hängen als der 100. Schema F-Spot. Diese Blog-Eintrag ist doch auch ein Beispiel für diesen Erfolg.

    Selbst wenn sich der Chef der Laienhaftigkeit nicht bewusst wäre, warum sollte man die Art des Spots ändern, wenn es funktioniert. Die Leute wären wahrscheinlich enttäuscht, wenn sich das ändert.

    Es zeigt ja auch ein wenig vermeintliche „Bodenständigkeit“ . Abseits von Werbe-Agenturen. Seitenbacher wird ja anscheinend nicht nur als negativ wahrgenommen.

    Und gleiches gilt für die Website. Wäre die hoch modern, würde das zum Spot und somit zur „Corporate Identity“ passen? Die Verpackung ist ja nun auch Designerstück an. Selbst eine Marketing-Beratung würde wahrscheinlich nicht(mehr) von der Strategie abraten.

    Der Inhaber hat wohl ein Hobbyaufnahmestudio und ist da irgendwann mal ganz naiv rangegangen. Ich erinnere mich, dass es auch mal (mindestens) einen Spot mit Thomas Piper(ALF) als Sprecher gegeben hat. Aber auch der war inhaltlich genauso wie die „normalen“ mit Vierfachwiderholung.

  4. Nun ja in der Art wie dies nun seit mindestens einem Jahrzehnt läuft könnte man schon eine Kampagne drin sehen. Ich kenne aber persönlich eine Menge Leute die Hans Meinung teilen: Sie sind von dem Spot so verärgert, dass sie die Marke komplett meiden. Sicher macht es bekannt, aber ich sehe auch keine Fortentwicklung – die heutigen Spots sind genauso laienhaft wie die vor 10 Jahren. Ich wette seitdem hat die Firma und auch der Chef jede Menge Mails, Briefe, etc bekommen und vielleicht auch Tips was zu verbessern – zumindest ich möchte besser werden und viele andere Produkte ändern ihre Werbung auch. Bei Saitenbacher bleibt die Werbung aber nervig und laienhaft.

  5. Meine Fresse!

    Gerade diesen behämmerten Spot mal wieder im Radio gehört (WDR2), und gleich wieder die Hasskappe auf!

    Musste doch glatt mal googeln, weil ich mir sicher war „DU BIST NICHT ALLEIN!“

    Diese auf „Teufel-komm-raus“ ständige Wiederholung dieses behämmerten „Saidenbacher“ ruft echt die totale Aggros bei mir hervor!

    Bin einer von der Fraktion „JETZT kaufe ich die Kacke erst recht nicht“…

  6. diesem karle von seitenbacher sollte man das bescheuerte müsli ins maul stopfen,bis er daran erstickt und die unsägliche werbung aufhört!jedes frühstück wird einem verdorben – das radioprogramm gewechselt- die stimmung ist dahin!alle leute, die ich kenne,würden nie im leben auch nur ein produkt von dieser firma kaufen!

  7. Tach zusammen,
    schade, dass ich erst jetzt auf diesen Blog stoße. Seit jahren verfolgt mich dieser Seitenbacher mit seiner Werbung. Er macht auch vor dem hohen Norden nicht halt, kann ich euch sagen.
    Wenn der den Hals aufmacht, um sein Müsli anzupreisen ,ist „Gute Laune Storno“ angesagt. Ich kann mich da nur Hans oder Guitman anschließen : NIE IM LEBEN würde ich ein Produkt dieser Firma kaufen. Etwas , das so billig und schlecht beworben wird, kann kaum gut sein.
    Da interpretier ich dann ganz stark rein, dass der Spargedanke bei Cheffe von der Firma sich wohl kaum nur auf den Werbeetat beschränkt (der zahlt bestimmt weit unter Tarif, versklavt Kinder und die Zutaten für sein Müschli stammen aus der Gegend um Tschernobyl…)
    Interessant find ich an dieser Stelle ebenfalls, dass ich absolut keinen Menschen kenne, der dieses Produkt zu sich nimmt, sondern alle bei dem Namen Seitenbacher nur genervt abwinken.
    Wir können doch nicht alle die Ausnahme von der Regel sein ?!
    Gruß T.

  8. Mit Seitenbacher ist es wie mit den Politikern:
    Keiner will sie hören, jeder wird von ihnen zugedröhnt.
    Gegen die pubertäre Infantilität des Sprechers vermag man sich kaum zu wehren, außer durch den Boykott des Produkts, das etwa viermal so teuer ist wie Vergleichbares.
    Ich schicke jedesmal nach der blödsinnigen Werbung ein Fax an Seitenbacher mit der Frage, wie lange noch diese
    besch…Werbung?

  9. Diese „Werbung“ ist gleich ein doppelter Grund das Produkt nicht zu kaufen:
    Was kann ein Peodukt taugen, bei dem
    – das Geld in die Werbung gesteckt wird statt ins Produkt?
    – des Produkt warscheinlich genau so verpfuscht ist wie die Werbung dafür.

  10. Hallo, liebe Seitenbacher-Hasser!

    Ich kann diese platte Werbung auch nicht mehr hören. Sie ist geistlos!
    Dieser Herr Seitenbacher wird aus diesem Grund nicht einen Cent mit mir umsetzen.
    Nervt mich ein Hersteller während einer Fernsehsendung permanent, dann vermeide ich den Kauf seines Produktes konsequent.
    Es gibt genug Mitbewerber, die das gleiche Produkt herstellen und nicht dauernd nerven.

    Früher gab es im privaten Fernsehen ab und zu Aktionen von Krombacher nach der Art: „Krombacher wünscht Ihnen eine gute Unterhaltung beim Spielfilm ohne Werbeunterbrechung!“

    Sowas honoriere ich dann auch mit dem Kauf des Produktes, wenn die Anschaffung ansteht.

    Wenn alle so reagieren, werden die Werbenden irgendwann feststellen, dass sie mit nerviger Werbung das Gegenteil vom Gewollten erreichen.

    Wir haben die Macht!

  11. Bin ich froh, das hier alles zu lesen. Ich dachte nämlich schon, ich bin mit meiner Meinung auf verlorenem Posten.
    Es gehört wirklich viel dazu, trotz dieser Werbung die Produkte dieser Firma noch zu kaufen. Ich habe dieses Müsli nie gekauft und werde es aufgrund dieser Werbung noch weniger kaufen.
    Mich würde interessieren, ob es eine Marketing über Erfolg oder Misserfolg der Werbung gibt und wie diese aussieht.
    Aber ich kann mich hier allen nur anschließen, Werbun an sich nervt schon, aber DIE macht schon aggressiv! Und zwar richtig. Der Typ gehört verklagt!!!

  12. Achtung! Nach der Andreas Müller Parodie erscheint ein irreführender Hinweis, natürlich mit Schreibfehlern behaftet:

    Verkehrsvision meint:
    Hinzugefügt am 25. März, 2011 um 08:56 Uhr

    wer meint das da oben sei der sclimmste Spot von Seitenbacher, der schaue sich mal hier um: http://seitenbacher.de/werbung-main.htm
    Mein Favorit: Feel Good Mix

    Dieser Spot ist von Seitenbacher selber eingestellt! Raus damit! Dieser Typ wirbt auf dieser Anti-Seite für sein Produkt!
    F. Wolf

  13. Inzwischen gibt es einen neuen Rekordhalter – zumindest in der Rubrik „Wie oft kann ich in dem Spot mein Produkt erwähnen“ wurle Seitenbacher von Grippostadt C. In 25 Sekunden fällt dieser Produktname nicht weniger als 8-mal.

    Das ist deutlich mehr als bei Seitenbacher, aber bei weitem nicht so nervig gemacht,

  14. Hi,

    und jetzt ist es März 2015, ich gehe bald in Rente, aber Saitenbacher-Produkte habe ich aus den im Blog beschriebenen Gründen nicht gekauft und werde sie niemals kaufen.
    Wer dies tut, unterstützt mutwillig den aktiven und anhaltenden Versuch der Körperverletzung und die Beschädigung einer doch sympathischen Sprachregion.

    Warum mein Ärger?
    Ich höre gerne Radio im Auto und schalte bei Werbung eigentlich nicht ab.
    Tue ich aber zunehmend doch weil ich Basisöl halt und Bergsteigermüsli gesse hennt nicht mehr ertrage.

    Schade um die gute Werbung vorher und nachher, die dadurch nicht gehört wird.

    We

  15. Ich vermute mal, dass der Fraß, den dieser Herr Seitenbacher verkauft, genau so schlecht gemacht ist wie seine selbst gemachte Werbung. Mist, man findet kaum noch Sender, die dieses nervende Gelaber nicht senden. Vielleicht sollte man statt die Seitenbacher-Produkte zukünftig auch diese Sender meiden…

  16. Es gibt ja viele Parodien von dieser nervtötenden pubertierenden Werbung. Eine fehlt: Im Dialekt gesprochen
    Woisch, Karle, des Seitebachermüsli musch kaufe. Des kotzt sich besser als sichs frißt.

  17. Hallo,
    auch ich gehöre zu denen die aggressiv werden wenn diese drecks-Werbung läuft. Ich habe eigentlich immer meinen Lieblings Sender im Radio laufen aber diese Körperverletzung bringt mich regelmäßig dazu beim ersten Wort dieser Werbung sofort den Sender zu wechseln. Seitdem der Rotz auch noch im ARD Morgenmagazin zwischen dem Wetter Block kommt habe ich nur noch Lust auf diesen Mann drauf zu schlagen!
    Meine Hoffnung ist nur dass diese Werbung dazu führt dass die Firma bald pleite geht und aus der Werbung verschwindet. Ich kenn keine vergleichbar schlechte Werbung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.