Pro kommerzielle Raumfahrt

Nun wie jeder hier im Blog weiß, bin ich nicht so begeistert von der bemannten Raumfahrt. Das hat sich auch nicht geändert. Aber wenn schon, dann doch bitte kommerziell.

Warum? Nun ich denke staatliche Raumfahrt ist bei den USA an einem Tiefpunkt angekommen. Die Zeit der politischen Konfrontation der Systeme mit einem Rennen im Weltraum, das auch Tote kosten dürfte, ist vorbei. Sicherheit wird heute nun großgeschrieben. Das führt zu zwei Folgen:

Die Entwicklung von neuen Systemen ist teuer und langwierig. Die Entwicklungskosten der Ares I sollen fast genauso hoch wie die der Ares V sein obwohl sie sechsmal weniger Nutzlast hat, aber sie ist eben bemannt. Die Orion sollte 2005 rund 15 Milliarden Dollar an Entwicklungskosten erfordern, wurde aber wie das gesamte ESAS-Programm erheblich teurer. Die letzten Schätzungen vor der Einstellung betrugen 1 Milliarde Dollar pro Flug zur ISS sogar noch teurer als das Space Shuttle. Continue reading „Pro kommerzielle Raumfahrt“

DerALDI Effekt

Vielleicht seid ihr überrascht, hatte ich doch angekündigt diese Woche nicht zu bloggen. Ich schaue zweimal im Jahr nach dem Rechten bei unserem Ferienhaus in Nesselwang. Doch da mir mein Fuß immer noch weh tut, ich Schuhe nur kurzzeitig anziehen kann ist es wenig sinnvoll dorthin zu fahren, wo schon der nächste Ort 2,5 km entfernt ist. Zudem habe ich seit heute morgen auch noch einen Schmerz auf der Brust. Ich vergaß Kevin darüber zu informieren, so seid ihr zu einem Gastbeitrag gekommen. Ich hoffe aber es kommen auch ohne Anlass mehr. Das gilt übrigens auch für alle anderen Dauerleser. Es gibt hier so ein halbes Dutzend Leute die regelmäßig kommentieren. Wenn jeder nur einen Blog pro Monat hinbekommen würde, dann müsste ich nur jeden zweiten Tag schreiben, was eine deutliche Erleichterung wäre und es kämen auch mal neue Perspektiven, Themen und Ideen in den Blog. Jeden Tag gibt es rund 400-500 Seitenabrufe, also das Publikum ist vorhanden….

Kompetente Leute haben wir ja: Die Weltraum- und Computerrätsel werden so schnell gelöst, selbst wenn sie schwer sind. Also warum nicht mehr Gastbeiträge?

Da ich mir heute wieder einen Jogging Anzug bei ALDI gekauft habe möchte ich heute mal auf ein Phänomen eingehen dass ich als ALDI Effekt bezeichne: wie man auf die kurzfristig verfügbaren Angebote reagiert, also der typische Non-Food Bereich der meist in einer Woche verkauft ist. Continue reading „DerALDI Effekt“