Seiner Zeit eine Dekade voraus

 100 total views

Ich habe vor einigen Tagen eine kurze Biografie über Gary Kildall gelesen, wahrscheinlich werde ich dazu noch einen größeren Artikel verfassen. Schon vor Jahrzehnten interessierte mich die PC-Geschichte, auch weil es da schillernde Persönlichkeiten und verrückte Ereignisse gab. Ich habe dann mal eine Artikelserie „Väter des PC“ veröffentlicht und später auch ein Buch daraus gemacht. Von allen „Vätern des PC“ ist Gary Kildall mir am sympathischen, vielleicht weil seine Persönlichkeit der Meinigen am nächsten kommt. Continue reading „Seiner Zeit eine Dekade voraus“

Steve Jobs oder Bill Gates?

 361 total views,  11 views today

Nein, es geht nicht darum, wer der bessere Programmierer oder Geschäftsmann ist. Bei meinen Recherchen für mein nächstes Buch "Computergeschichten" ist mir eine andere Frage gekommen – wer von beiden ist der bessere Chef? Oder mit wem wollen sie befreundet sein?

Nun unstrittig ist, dass Bill Gates sicher nicht jemand ist, denn man als Konkurrenten haben will. Die von ihm initiierten Praktiken sind berüchtigt: Produkte ankündigen die erst in Jahren erscheinen, Demos von Produkten zeigen die nie erscheinen oder wenn nichts hilft dann eben die Software verschenken und Milliarden Verlust machen (IE) bis der Konkurrent pleite ist. Auf der anderen Seite ist zwar die Bezahlung bei Microsoft mies (oder sie war es mal), aber es gab wenigstens die Aktienoptionen als Ausgleich.

Continue reading „Steve Jobs oder Bill Gates?“

Revolutionär, begehrt und absolut nutzlos

 382 total views

Ja das könnte man über den ersten „PC“ sagen, den Altair 8800. Er läutete die PC Revolution ein. Er rettete MITS vor dem finanziellen Bankrott und er machte Microsoft bekannt. Die Geschichte ist ja bekannt und findet sich auch auf meiner Website. Die Frage ist eigentlich: Warum waren die Leute so wild auf den „PC“. Viele sandten an MITS Schecks per Vorkasse und sanierten dami6 die Firma, die ja an die Zeitschrift „Popular Electronics“ einen Prototypen sandte – mehr gab es nicht.

Der Altair 8800 war selbst nach damaligen Maßstäben ein recht nutzloses Gerät. Viele können sich an die Einplatinencomputer zum Assembler Lernen erinnern, die man in Hexadezimal programmieren konnte – die waren gegenüber dem Altair 8800 eine echte Revolution, denn da gab es immerhin eine Hexadezimaltastatur und eine Sieben-Segment Anzeige!

Der Altair konnte nur mit Schaltern programmiert werden – acht Kippschalter pro Byte umlegen, einen Bestätigungsschalter umlegen. Ausgabemedium waren Leuchtdioden, welche den Inhalt des Datenbusses und Adressbusses wiedergaben. Das einen „Computer“ zu nennen ist schon etwas kühn. Wer in die 256 Bytes des Speichers ein nützliches Programm einspeichern konnte sah sich mit einem neuen Problem konfrontiert – das Gerät hatte in der Grundausstattung keinen Massenspeicher. Continue reading „Revolutionär, begehrt und absolut nutzlos“