Der Blog wird 5

Man glaub es kaum, aber der Blog wird 5. Angefangen habe ich am 14.6.2006, noch als neue Rubrik mit durchnummerierten Webseiten. Hier die allererste Ausgabe. Dem System bin ich übrigens treu geblieben. Weil der WordPress Blog etwas zu umständlich in der Eingabe ist, entstehen alle neuen Beiträge zuerst als Webseite und werden dann rüber kopiert. Da ich meist einige Tage im Voraus arbeite können ganz eifrige Naturen mal so was wie http://www.bernd-leitenberger.de/weblogxxx.shtml in ihrer Adressleiste probieren. Momentan ist z.B. Nummer (xxx) 231 aktuell. (Ich habe auch noch einen Index, doch den ziehe ich immer hinterher).

Ein Jahr später kam der erste WordPress Blog. Der erste ist datiert auf den 15.8.2007. Inzwischen habe ich auch die alten Blogs ins WordPress Format kopiert. Wie bei jedem Jubiläum etwas Statistik. Es gibt inzwischen über 1.400 Blogs. Die Abrufzahlen (Besucher, nicht Seiten) schwanken zwar etwas (schwächster Tag ist der Samstag) und hängen von den Themen ab, aber die letzten Monate lagen so bei 12.000 bis 16.000 Aufrufen pro Monat, damit macht es etwa ein Viertel der Abrufszahlen der Website aus, die bei 50.000 bis 60.000 pro Monat liegen beide übrigens im Trend ansteigend.

Obwohl ich immer wieder mal Phasen habe, in denen ich das Gefühl habe, mir fällt nichts mehr ein, geht es immer wieder weiter. Auch wenn ich sicher dutzende Beiträge zu einigen Themen geschrieben habe wie Ariane 5, Space Shuttle, ISS oder meine Lieblingsfirma SpaceX, die einem auch mindestens einmal im Monat eine neue Steilvorlage liefert. SpaceX ist der Traum jedes Kolumnisten. Andauernd neue Pläne, fernab jeder Realität oder schon erreichtem. Derzeit ist das nicht so. Die Blogs bis einschließlich 20.6. sind schon geschrieben, natürlich einschließend eines SpaceX Beitrags.

Was ich mir wünschen würde wären mehr Gastblogs. Es muss sich ja nicht um Raumfahrt drehen. Der absolute Renner letzten Jahr war Alexanders Artikel über Kettenschaltungen. Was immer noch nicht prognostizierbar ist, ist ob ein Artikel viel Resonanz bekommt. Zwei Beispiele unter den letzten Blogs gefällig? Franks Gastblog Was will der Mensch im Weltraum löste eine große Diskussion aus. Der nächste Beitrag von ihm nicht. Ähnliches passierte als ich das Geschäftsmodell von SpaceX untersuchte und bei der Dragon war das Interesse gering. Meiner Ansicht nach ist es nicht vorhersehbar. Ich habe aber den Verdacht, dass oftmals der Zündfunken aus einem Forum ausgeht. Man sieht ja im Dashboard immer, wenn auf einen verweisen wurde. Wenn dann viele Links von einer Stelle kommen ist das ganz offensichtlich. So füllte sich ein C64 Forum von meiner Einordnung des C64 unter die schlechtesten Computer offenbar gehörig auf den Schlips getreten.

Für mich hat sich in den letzten Jahren auch einiges verändert. Die Website entstand ja eigentlich für mich: ich habe angefangen die Aufsätze für mich zu schreiben um Informationen zusammenzutragen und zusammen zu fassen um nicht selbst immer suchen zu müssen. So reflektiert die Website im Prinzip auch meine Interessensgebiete. Wenn einiges da etwas schief aussieht so liegt das daran, dass ich im Bereich Computer schon wegen der schnellen Vergänglichkeit der Information wenig mache und bei Lebensmittelchemie/Ernährung ich eigentlich nur was für die Öffentlichkeit mache. Inzwischen fasse ich das in Bücher zusammen. In der Webseite gibt es daher kaum noch neues. Wenn, dann geht es den umgekehrten Weg: Ich habe schon einige Webseiten auf Basis von Teilen meiner Bücher gemacht, so einige neuere Raketenartikel oder einige Artikel über die ISS.

Was bleibt ist, dass der Blog mir bleibt um meine Meinung auszudrücken oder meine Spielwiese, also um über Dinge zu schreiben die mir im Kopf rumschwirren, die man machen könnte oder wie man einfach was besser machen könnte oder über Dinge zu lästern die mir übel aufstoßen. Ich stelle immer wieder fest, das dies ein paar Leute nicht so richtig trennen können. Also Information in der Website über die Falcon Trägerraketen und hier die Auseinandersetzung mit der Firma und ihrer Informationspolitik. Das geht bis zu persönlichen Beleidigungen wenn ich bestimmten Links auf den Blog folge. In den Kommentaren tauchen die wenigsten auf. Das überfordert wohl die Fremdmeckerer.

So weil es ein Jubiläumsblog ist, gibt es heute was zu gewinnen. Und zwar ein Buch von mir. Bis zu einem Wert von 20 Euro kann man sich eines oder mehrere (es gibt ja einige die nur 10 Euro oder weniger kosten) aussuchen. Dazu muss man nur die folgende Frage richtig beantworten. Es gewinnt der erste richtige Antworter, wobei die Lösung per E-Mail an bl“at“bernd-leitenberger.de zu schicken sind. Damit nicht jeder mehrere Versuche startet, sind richtiger Name in der Mail anzugeben. Nur die erste Lösung pro Absender wird gewertet.

Die Rätselfrage: Was ist das Lieblings-Raumfahrtprojekt des Blogautors?

Mal sehn wie gut ihr mich kennt. Wenn es nicht geklappt hat: Es gibt ebenfalls einen Buchpreis für den 5. Millionsten Besucher dieser Website. Während ich das schreibe sind wir bei 4,92 Millionen, das dürfte also in knapp eineinhalb Monaten erreicht sein. Dafür muss man nur Glück haben – oder wie der Gewinner des Buchpreises beim 3 Millionsten Besuch drei Rechner gleichzeitig betreiben….

Was wünsche ich mir für den sechsten Blog-Geburtstag? Das ich vielleicht mal soweit komme, dass ich pro Woche mindestens einen Gastbeitrag habe. Bei den vielen Stammlesern sollte das doch möglich sein oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.