Vierter Geburtstag

Heute wird der Blog vier. Grund genug wieder einmal Rückschau zu halten. Ich begann ja eigentlich weniger mit einem klassischen Blog, bei dem die Leute über sich und die Welt schreiben als vielmehr mit einer Rubrik aus HTML Seiten in der ich Themen aufnahm, die zu klein waren oder irgendwie nicht ins Raster passten. Nun die HTML Seiten gibt es bis heute (aus dem einfachen Grund, weil die Eingabe in einem HTML Editor komfortabler ist als in WordPress).

Im ersten Jahr waren es noch wenige Blogs, oftmals einige Wochen zwischen zwei Themen, aber noch etwas vielseitiger als heute. Das hat sich mit dem echten WordPress Blog geändert, der etwa 1 Jahr später startete. Durch die Möglichkeit der Kommentierung ändert sich einiges. Zum einen wird es lebhafter, man bekommt mehr Ideen für neue Einträge, aber es verschiebt sich auch die Themenauswahl: Logisch, wenn man bemerkt dass es keine Kommentare zu Themen wie Lebensmittelchemie oder Allgemeines gibt, dann schreibt man über Raumfahrt.

In den folgenden Jahren habe ich sicher fast jedes Raumfahrtthema angesprochen, dass mir wichtig war, viele sogar mehrmals. Ich habe begonnen mehr und mehr auch weniger über konkrete Vorhaben zu schrieben als vielmehr über eigene Ideen, Wünsche oder Weiterentwicklungen. Erstaunlicherweise interessiert selbst das jemand.

Hier habe ich  mal eine Übersicht der Aufrufe seit ich die WordPress Starts installiert habe. Der Einbruch im Februar 2009 kam durch einen Designwechsel zustande, der offenbar das Plugin deaktivierte. Man sieht, dass der Blog so im ersten Jahr in etwa gleich hohe Abrufzahlen von 3.000 – 5.000 hatte. Bewegung kam durch das Jubiläum der Mondlandung im letzten Jahr, wodurch die Abrufzahlen auf das doppelte ansteigen. Davon müssen einige geblieben sein, denn danach stabilisierte es sich auf einem höheren Niveau. Das einzelne Aufsätze auch sehr viele Besucher anziehen können zeigte dann im Februar 2010: Dieser enorme Anstieg beruhte nur auf einem einzigen Aufsatz über die Taveller FX 5 Digitalkamera, die ALDI wieder anbot- Ich kaufte sie mir im Mai und fand sie dann nicht so berauschend. Was mich persönlich freut ist, das neben diesen kurzzeitigen Hochs durch aktuelle Ereignisse und jahreszeitliche Schwankungen der Trend nach oben geht,

Nun zieht ein Blog auch gerne Leute an, die offensichtlich nur sich dort tummeln um zu provozieren. Es gibt viele Möglichkeiten damit umzugehen. Man kann die Posts ignorieren oder gleich löschen. Ich habe festgestellt, dass bei einer Person jeder Kommentar mit einer erhöhten Aufrufrate aus einem bestimmten Forum einher ging. Nachdem ich jeden Aufruf aus diesem Forum einfach auf die Startseite umlenkte hörte das dann auch auf.

In den vier Jahren gab es immer wieder Zeiten in denen ich die Aktivität im Blog einstellen wollte, einfach weil ich das Gefühl hatte es fällt mir nichts neues ein oder alles ist schon gesagt. Trotzdem finde ich immer wieder neue Gesichtspunkte oder neue Themen. Der Aufruf, dass mal ein anderer hier etwas posten soll, war allerdings nur bedingt erfolgreich. Trotzdem finde ich jeden Tag 1-2 Stunden um einen neuen Eintrag zu schreiben, manchmal sogar mehr Zeit. Insgesamt 929 Einträge sind es bis heute, rein statistisch also etwas mehr als ein Post alle zwei Tage.

Persönlich hat sich auch für mich viel getan. Kurz nachdem ich den Blog startete fing ich an abzunehmen – 33 kg in einem Jahr, von denen ich nur 3 Kg zugenommen habe. Ich war vorher nie ein sportlicher Mensch, zum Abnehmen habe ich begonnen mehr zu Schwimmen. Inzwischen gehe ich 3-4 mal pro Woche Schwimmen und dieses Jahr habe ich beim 24 Stunden Schwimmen der HIK Kemnat (wo sich schwimmen gehe) mit 18,55 km den zweiten Platz belegt. Ich habe Lipsync Videos gedreht und bin zum Buchautor geworden. Also es verschieben sich bei mir die Interessen ziemlich schnell. Auch ist absehbar, dass ich nicht ewig Bücher schreiben werde. Ich habe noch Ideen für etwa acht weitere Bücher, also in etwa so viele wie es schon gibt. Danach? Mal sehen.

Was ich mir für das nächste Jahr wünsche? Viele Ideen für neue Blogs. Eine lebhafte Beteiligung der Leser und weitere Gastbeiträge – eigentlich sollte ein Blog, der durchschnittlich 400 Seitenaufrufe pro Tag hat ja eine ideale Plattform sein für diejenigen die selbst mal Ideen oder ihre Meinung publizieren wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂĽber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.